Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Archives: Juli 2012

Es werde Twitter….

Jetzt neu und für alle kurz bis mini Nachrichten gibt es jetzt den Offiziellen Twitter Account meiner Seiten

http://twitter.com/Leb_Handarbeit

oder dem Suchwort Leb_Handarbeit wird fleißig rund um Handarbeiten getwittert. Freue mich auf Follower und natürlich auch Anregungen und Ideen. :-)

Aber keine Sorge natürlich wird es auch hier weiterhin Neuigkeiten geben :-)

Haitabu und seine Folgen….

oder wenn Museen eindruck hinterlassen.

Auf jeden Fall hat das Haitabu bei mir bewirkt. Das Wikinger Museum in Schleswig hat so richtig Lust auf Wikinger Reenactment gemacht.
So habe ich meine Stoffkiste durchsucht noch ein altes eingefärbtes Leinen entdeckt und mich ans nähen gemacht.

Ich gebe zu es wurde eine etwas abgewandelte Form der Heute auf den Märkten zu sehenden Wikinger Kleidern. Ob es auch “A” ist….keine Ahnung, aber mein Trägerkleid ist vor allem eines angenehm zum Tragen und das Zählt für mich!

Jetzt kommt noch ein Unterkleid dazu. Der “Latz” der jetzt noch so hell und schmucklos ist wird noch bestickt. Mal sehen was mir da für Vorlagen über den Weg laufen, es wird meine Winterarbeit werden. Auch überlege ich noch unten um den Rand eine Brettchenwebborte anzunähen. Ideen über Ideen…und der Winter ist immer so kurz!

Wikinger Kleid

Mein Trägerkleid.

 

So schnell kann es gehen Kurse am 4. August

Der Nadelbinden Anfängerkurs am 4. August im Museum Treuchtlingen ist leider ausgebucht.
Ich bin selber ganz überrascht das es jetzt doch so schnell ging.

Plätze sind noch frei für den Sprang  Kurs und Fortgeschrittenen Kurs Nadelbinden.
Wer hier noch die Kurse belegen will, am besten schnell Anmelden, es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nach das Museum nur Stundenweise besetzt ist laufen die Anmeldungen über die Kur und Touristinfo in Treuchtlingen.
Die Kollegen dort wissen um die Kurse und nehmen die Anmeldungen gerne entgegen. :-)

Kur- und Touristinformation Treuchtlingen
Heinrich-Aurnhammer-Str. 3
91757 Treuchtlingen
Tel.: 09142/9600-60
Fax: 09142/9600-66
e-mail: tourismus (at) treuchtlingen.de

Schäferfest in Dinkeslbühl am 12.8.2012

Kleine Vorankündigung.

Am Sonntag den 12.8.2012 bin ich teil des Schäferfestes im Spitalhof in Dinkelsbühl. Wer mich, meine Handspindeln und mein Spinnrad besuchen möchte ist herzlich eingeladen. Neben verschiedensten Wollsorten zum Anfassen, gibt es Informationen rund um das Wollige-Hobby. Ich freue mich auf euer kommen.

Mehr Infos gibts auf folgenden Seiten
Hesselberg-Lamm
Frankentourismus Schäferfest

Ein ungewöhnlicher Blick…

Letztens auf “Heimaturlaub” habe ich folgendes gesehen. Ein Kran voll mit Storchennestern. Der Kran steht auf einem Firmengelände und so wie er aussieht wurde er schon seit einiger Zeit nicht mehr abgebaut und dient den Störchen als Nistplatz…aber was sag ich? Schaut euch einfach die Bilder an die sprechen wirklich für sich.

 

Storchkran

Der Kran in seiner vollen Schönheit.

 

storchkran

Ob die Last überschritten ist??

 

storchkran

Etagenbau ist auch möglich...

Die Spindelfrage oder

…warum authentische Spindeln nicht die besseren Anfängerspindeln sind.

Es ist mir wieder passiert…am Wochende war ich auf den Kaltenberger – Ritterspielen. Mit meiner modernen Handspindel ging es durch die Menge. Ich hielt an und zeigte neugierigen Kindern und Erwachsenen das Handspinnen mit einer Handspindel, betonte dabei ausdrücklich das meine Kopfspindel mit Haken modern ist und demonstrierte gleich mit der selben wie das “historisch Korekte” Spinnen geht. Die Reaktionen waren durchweg posetiv.

Dann lief mir jemand aus einem Lager hinterher und fragte mich nach meiner Spindel. Das sehe so leicht aus, sagte sie mir; Sie habe eine Tonwirtel Spindel, aber komme nicht mit ihr zurecht.
Ich drückte ihr eine meiner Spindeln in die Hand und prompt kam ein schöner Faden raus. Die Spindel drehte sich länger und gleichmäßiger und die Dame war begeistert.

Liebe Anfänger und solche die sich dem wolligen Hobby verschreiben, weil es eine Bereicherung für jedes Lager ist, historisch korekte Tonwirtel-,Steinwirtel-, Knochenwirtel-, Hornwirtel- oder Glaswirtelspindeln haben ein gemeinsammes Problem: Sie drehen nicht lange. Gerade für Anfänger kann dies ein großes Problem sein, hat man gerade am Anfang einen schönen Auszug aus der Wolle gemacht, dreht die Spindel nicht weiter oder bei den am Anfang produzierten “Schwangeren-Regenwürmern” dreht die Spindel sich schnell wieder zurück. Frust ist Vorprogramiert und das Gefühl nie einen stimmigen Faden spinnen zu können auch.

Somit mein Rat für alle Anfänger, Finger weg von “historischen” Spindeln. Greift lieber zuerst zu einer einfachen modernen Spindel, die ruhig auch ein wenig schwerer seinen kann und sich länger dreht. Ein Haken für den Anfang ist auch keine Schande sondern ermöglicht das schnelle weiter spinnen, ohne sich am Halbenschlag aufzuhalten. Kleiner Tip der Haken sollte wie bei den unten zu sehenden Spindeln beim Wirtel sein, man spricht dann von einer Kopfspindel, erleichtert auch einiges.

Erst wenn man mit diesen Spindeln einen schönen Faden spinnt, kann man sich zu den historisch Korekten Spindeln hinüber wagen. Und vor dem Kauf rate ich immer zum Anspinnen (wenn die Möglichkeit besteht).

Hier ein Bild von nachgebauten Spindeln und modernen Spindeln von rechts nach links.
Rechts Tonwirtel Spindeln historisch Korekt.
Links liegend, moderne Handspindeln (Steinacher, Golding, Leichtlen).

spindeln

Frundsbergfest 2012

Das Frundsbergfest in Mindelheim gehört schon fast zur Familien Tradition. Wo man früher den Umzug und die verschiedenen Lagerleben in der Stadt bewundert hat, bin ich nun selber Teil des Festes.

Dank den Jäger Lager, kann ich nun im Umzug mitlaufen. Dabei stelle ich die Rolle einer Fellhändlerin dar, welche den Jägern die Balge abkauft, gerbt und verkauft. Meine Kiepe (Einen Korb welche man auf den Rücken schnallen kann) hänge ich dafür voll mit Fellen.

Doch so ganz hat mich die Wolle dann nicht los gelassen. So bin ich Handspinnend mit meiner Spindel durch die Lager gezogen und habe Werbung für das wollige Hobby gemacht.

Und bevor sich hier einige Reenactor oder Living-History Darsteller aufregen. Meine Darstellung ist NICHT 100%  A, sprich Authentisch, für diese  Zeit, ich nähere mich ihr nur an. Ich selber bezeichne mich in meiner Darstellung als Historisierend.

Frundsberg

Frundsberg in Persona wie im Umzug 2012 dabei war

 

Spinnen

Ja sie Spinnt und ja das ist wirklich ein Faden...Vorführung im Lager :-) Vor mir meine Kiepe mit dem Rest der Felle

Strickgraffiti die zweite…

Hier ein zweiter kurzer Bericht rund um die Strickgraffitis in Treuchtlingen (Bilder werden noch folgen). Der Vandalismus ist gegen Null gegangen. Die Wollige-Kunst wird weder abgerissen oder mutwillig zerstört. Viel mehr werden die schönen Umstrickten Bäume jetzt viel Fotographiert und so manch ein Besucher streicht vorsichtig über die Baum-Schals. Das umstrickte Fahrrad führt mehrfach zu beinahen zusammenstößen wenn die Fahrradfahrer eine vollbremsung hinlegen um das Fahrrad anzusehen. Auf jeden Fall höre ich des öfteren das Fahrrad typische quietschen durch die Tür, wenn das Rad vor der Tür steht. Einfach schön zu sehen wie etwas auch von der Bevölkerung mit getragen wird.

Kurse am 4. August Preise

Wie bereits hier berichtet “Kurse am 4. August” konnte das Museum in Treuchtlingen Frau Claßen Büttner für einige Kurse gewinnen.

Jetzt sind die Kurs Preise da.
Anfängerkurs Sprang-Technik, Pro Person 29,– Euro Verbrauchtes Material incl.
Uhrzeit 10 – 13 Uhr
Anfängerkurs Nadelbinden, Pro Person 29,– Euro Verbrauchtes Material incl.
Uhrzeit 14 – 16 Uhr
Fortgeschrittenen Kurs Nadelbinden, Pro Person 29,– Euro Verbrauchtes Material incl.
Uhrzeit 16 – 18 Uhr

Wer Interesse hat den Kursen bitte Anmelden unter
Tel.: 09142/9600-60
Fax: 09142/9600-66
e-mail: tourismus[at]treuchtlingen.de

 

Juli Spinnkreis in Treuchtlingen

Pünklich zum Spinnkreis bin ich wieder in Treuchtlingen angekommen. Bei Kaffe und Tee kamen einige neue und auch alte Gesichter zum Treffen.
Sogar weiter Besuch vom Spinnkreis aus Nürnberg kam :-)

Es wurde gefachsimpelt, Tips ausgetauscht, Alpaka Wolle gewundert und in mitgebrachten Büchern geblättert. Es war eine schöne Stimmung und der Kreis wächst langsam aber stätig weiter. Danke an alle für´s kommen und für die schönen Gespräche!
Der nächste Spinnkreis findet Sonntag am 5. August statt.

Hier einige Bilder vom Juli Treffen.

Spinnkreis

Nach dem das Wetter leider sehr durchwachsen war, fand der Kreis neben den Sonderausstellungsräumen statt.

 

Spinnräder

Die Anzahl der Spinnräder wächst

 

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates