Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Tag: Art Yarn

Hüte und mehr

Zuerst einmal nachträglich ein FROHES FEST!!!
Und für 2016 Gesundheit und Glück allen Lesern und Leserinnen meines Blogs.
Mit Schrecken habe ich festgestellt das mein letzter Eintrag sooo lange zurück liegt.
Hier also noch vor dem neuen Jahr ein neuer Eintrag. Sozusagen als Abschluss für das 2015 und als kleiner Ausblick auf das Jahr 2016.

Zuerst einmal was ist neu?
Dank einer lieben Freundin in Mindelheim kann ich jetzt mit der Rundstricknadel tolle Mützen Stricken. Sie sind noch Einfach im Desing und im Moment experimentiere ich noch herum. Hier meine erste noch recht “Brave” Mütze und gleich ein Bild nach von meiner Frei-Form-Kringel Mütze. Ich gebe zu diese hat besonders spaß gemacht und ist nicht nur gestrickt sondern auch gehäkelt.

Es wird noch bestimmt die ein oder andere verrückte Mütze folgen. Ideen gehen auf jeden Fall nicht aus!

Dazu gibt es jetzt eine neue feststehende Seite links im Menü. Anleitung Nadelbindetasche. Hier habe ich einmal meine einfache Nadelbindetasche beschrieben in der Fertigung zum Nachnähen. Es ist eine Anleitung für Nähanfänger und solche die ihre Nadeln nicht verliehren wollen. Aber gleich Warnung! Die Anleitung ist 110% NICHT Historisch! Dafür Praktisch.

Als kleiner wolliger Ausblick für 2016
So werde ich versuchen beim ersten Stricktreff Tauber/Franken am 15/16. April dabei zu sein.
Vielleicht nicht an beiden Tagen aber an einem bestimmt!
Es wird auch wollig in meiner Arbeit am 3 und 4 September wird das Raveler Treffen bei mir im Hohenloher Freilandmuseum sein mit Wollmarkt, Kursen und allem was dazugehört. Also Datum Merken :-)

Soweit von mir für 2015, Ade schönes Jahr. Es war spannend mit dir!
Und HALLO 2016!!! Oh du mein wolliges Jahr!

Muetze

Die 1. Mütze noch sehr Brav :-)

 

Muetzte

Die 2. Mütze....schon etwas wilder.

 

Von UFO´s und Geocaching

Heute einmal ein Blogupdate ohne Bilder.
Zuerst ein Problem was wohl jeder hat, der Strickt und Häkelt, UFO (UnVollendeteObjekte) ok das mit F klappt nicht ganz aber ich mag die Abkürzung. Im Moment habe ich hier drei liegen.

Mein Ewigkeitsprojekt eine Art bunter Fleckerlteppich/Tuch von verschiedenen überwiegenden Naturfarbenbelassenen Art Yarns (sprich es wurden hier kaum gefärbte Fasern verarbeitet). Meine Idee war zu zeigen, dass man auch mit Art Yarns Stricken und Häkeln kann. Das Tuch wächst langsam aus verschiedenen gestrickten und gehäkelten Stücken.

UFO Nr. 2 mein erster einfacher halbrund Schal aus selbstgefärbtem Lacegarn (ein gelb/rötliches Garn ). Herje wer hätte gedacht das 600 Meter soooo lang sind!

Und ein kleiner Schal aus selbstgesponnener bunter Wolle. Er soll ein Geburstagsgeschenk werden und von meinen drei UFOs wohl das Projekt was zuerst beendet wird.

Dazu gibt es seit Heute eine neue Unterseite auf meinem Blog über mein neues zweites nicht wolliges Hobby das Geocaching. Über ein GPS Gerät bin ich nun zu diesen absolut Handarbeitsfremden Hobby gekommen. Meine anfängliche Neugierde ist schnell in Begeisterung umgeschlagen und dieses Hobby macht wirklich viel Spaß. Über dieses Hobby werde ich nur auf dieser Unterseite ein wenig Schreiben und so diese neue Hobby Welt aus der Sicht einer Anfängerin beschreiben.

Also werde ich mich aufmachen meine UFOs zu vollenden und bis zum nächsten Blogupdate den ein oder anderen Cache (Versteck) finden.

Das nächste Update wird es warscheinlich zum Backnanger Wollfest geben.
PS Plätze zu meinen Kursen sind noch frei und auch kurz Entschlossene können vor Ort noch Plätze buchen.

Backnganger Wollfest 2014

Am Freitag in aller Früh ging es richtigung Backnang, warum so früh? Ich hatte dort schon um 11:30 Uhr meinen Kurs Nadelbinden für Anfänger, als Kursleiter. Bepackt mit zig Taschen, Kursmaterial, Wolle, Zubehör, Kamera, Spinnrad, Bücher und und (ich habe mich gewundert es hat alles ins Auto gepasst!) ging es los.

Pünklich um 11:30 Uhr konnte ich dann meinen Kurs beginnen und 8 begeisterten Frauen die alte Kunst des Nadelbindens zeigen. Es war ein wunderbarer Kurs und wunderbare Kursteilnehmerinnen, vielen Dank für diese Zeit! Es war mir eine freude euch alle kennen zu lernen und ich hoffe Nadelbinden wird ein teil euer Handarbeiten.

Aber Frau macht ja nicht nur Kurse sie nimmt auch an Kursen teil, so kam keine 30 Minuten später der nächste Kurs, diesmal war ich die Kursteilnehmerin, es ging um Objektphotographie. Sehr spannend mit vielen Ideen Danke!

Und dann ENDLICH!!! ENDLICH!! Ging es ins Art Yarn Camp 2014 zu Lady Ramone und Frau Wo aus Po was habe ich mich darauf gefreut!! Es gab viele neue und alte Gesichter zu sehen, es war eine Freude! So viele spannende Gespräche so viele Ideen und endlich konnte auch ich einmal das berühmt berüchtigte Blending Board in Aktion sehen und selber ausprobieren, ob ich mir eines Kaufe? Ich bin noch unentschlossen, Spaß macht es schon doch die geringe Menge an Fasern welche Frau vom Board bekommt lässt mich noch zögern.

Und natürlich gab es wieder viele Stände, diesmal erstmalig auch im Außengelände. Ein Rausch an Farben, Formen und Material an Wolle, Fasern und Filzobjekten und ja einige Faserstränge fanden den Weg auch in meine Tasche.

Für mich waren es zwei Tage Wollesatt, Art Yarn Ideen, Gespräche, spannende neue Infos als Kursteilnehmerin und auch Leiterin und vieles mehr.

Vielen Dank an das Orga Team vom Wollfest es war wunderbar.
Danke auch an die vielen Menschen die ich neu kennen lernen dürfte und an die vielen bekannten Gesichter so macht Wolle und Spinnen spaß!

Doch genug geschrieben hier einige Bilder.

Art Yarn Camp

Art Yarn Camp 2014 mit neuen und bekannten Menschen :-)

Camp

Art Yarn Camp 2014 wo auch mal als "erholung" Gestrickt wurde

Lady Ramone

Lady Ramone am Blending Board, ist schon ein spannendes Ding

Spule

Ergebnisse vom Camp war aber NICHT meine Spule, sie sah einfach toll aus!

wolle Satt

Wolle satt und so viele Farben. Wolle diesmal von Filzlinge

Zeena

Sabine von Zeenas Wollfühl Oase war auch da!

Neues Jahr alte Projekte

Zwischen den Jahren beginnt Frau alte liegengebliebene Projekte zu betrachten und wenn möglich abzuschließen.
So ist mein erster Schal/Schlauch aus ArtYarns fertig geworden, gestrickt kraus-rechts mit 15 Nadeln. Er ist überraschend weich und flauschig, ich freue mich schon jetzt darauf ihn öfters zu Tragen.

Dazu beginnt Frau im neuen Jahr auch neue Projekte.
So hat sich es Gestern ergben das ich ein besonderes Art Yarn gesponnen habe, ich habe ihm den Namen Torfwiese gegeben, da ich die Blümchen für dieses Garn von einer lieben Freundin geschenkt bekommen habe.

Ich denke Torfwiese wird ein teil meiner Ausstellungsgarne werden für meine Showspinn-Termine.

Jetzt heißt es meine Projektkiste weiter zu durchsuchen und mal sehen welche Angefangenen Objekte noch auf ihre Fertigstellung warten.

Schal

Mein erster Schlauch/Schal aus ArtYarns

Torfwiese

Torfwiese Art Yarn

Art Yarn und was mache ich daraus?

 

Diese oder ähnliche Fragen höre ich immer wenn ich mit meinen Effektgarnen, auch Art Yarns genannt, auf Messen oder anderen Veranstaltungen unterwegs bin.

„Die Garne sind schon schön aber was macht man daraus?“ oder „Kann man die überhaupt waschen?“

Zu Frage 1. Ja man kann tatsächlich etwas daraus machen! Ich habe sie schon als schöne Schals, gefilzte Objekte, Jacken, Mützen oder als Abschluss für besondere Strick/Häkelobjekte gesehen. Natürlich kann Frau sie einfach so Tragen, ohne sie zu verarbeiten als schöne Kette.

Zu Frage 2. Waschen? JAIN! Es gibt tatsächlich Garne die sollten außer einer Nebelnacht oder einem Dampfgarer kein Wasser sehen. Dem gegenüber stehen Effektgarne die Frau tatsächlich vorsichtig mit der Handwäsche waschen kann.

Ich habe vom letzten Kurs dieses wunderbare Garn mitgenommen, oder eher produziert. Es ist ein Corespun (Kerngesponnen) mit Glöckchen dazwischen. Ich habe das Garn wie es war am Strang, auf eine Filztasche gelegt und mit einem festen Stopfgarn mit großen Stichen auf der Tasche fixiert.

Sehr wild, aber auch sehr eigenen, wie Effektgarne meistens eben sind. Mir gefällt es und wie euch?

Tasche

Meine Effektgarn Tasche.

Art Yarn Kurs die Ergebnisse

Nach dem die Sonne endlich lacht und ich von meinen Garnen aus dem Kurs so begeistert bin, habe ich das schöne Wetter genutzt um einige Bilder zu machen. Diesmal mit schlichten Hintergrund, aber Natur-Woll-Bilder werden bestimmt noch folgen.

Eine kleine Vorankündigung möchte ich an dieser Stelle auch gleich machen am 23.6.2013 bin ich in Meinheim mit meinen Spinnrad zum Showspinnen. Diesmal hat man mir gleich ein ganzes Partyzelt angeboten, das heißt für mich reilich Wolle und Garne zum Zeigen einpacken. So ein Zelt will ja mit einigen bunten Wollen dekoriert werden. :-)

Kerngesponnen

Corespun (Kerngesponnenes) Garn mit eingesponnen Blättern

Coils

Coils mit Spiralverzwirnung...ich habe auf den zweiten Kurs gewartet bevor ich mich an dieses Effektgarn gewagt habe.

 

Corespun

Corespun Garn (Kerngesponnenesgarn) diesmal mit Glöckchen.

 

Halos

Halos mal mit etwas grelleren Farben, leider kommt das Neongelb auf Bildern immer so schlecht zu geltung.

ArtYarn

Bouclé Garn, oder eher der Versuch, leider ist mir hier mehrfach der Grundfaden gerissen.

Art Yarn Kurs mit Kima 2013

Am Wochende war es so weit, der lang geplante und ersehnte Art Yarn Kurs im Volkskundemuseum in Treuchtlingen mit Kima.

Von nah und fern kamen die Teilnehmerinnen angereist um zu erst von dem immer wieder einzigartigen Wollbuffet überrascht zu werden und natürlich von den vielen Möglichkeiten welche diese Wolle bot.

Ich stelle wieder fest am ersten Tag war es noch recht ruhig in den Räumen des Museums, da sich alle auf ihre Garne und Wollen konzentrierten. Aber am zweiten Tag ging es los und es wurde erzählt und gelacht, neben dem Spinnen. So unterschiedlich die Menschen so unterschiedlich auch die Garne am ende der zwei Tage.

Danke an alle für Ihr kommen, es war eine freude euch alle kennen zu lernen. Danke für zwei Tage, lachen, erzählen und erfahrungen austauschen. UND DANKE DANKE DANKE an Kima für zwei wunderbare Tage Farben-, Spinn- und Wollrausch.

Das im Museum aufgebaute Woll- und Garnbuffet

Das im Museum aufgebaute Woll- und Garnbuffet

 

Ende Tag 1

Am Ende von Tag 1 die Spinnräder stehen endlich wieder Still und ruhen sich aus für Tag 2.

 

Ergebnisse

Viele bunte Wollen nach zwei Tagen verrückt spinnen :-)

 

Gruppe

Viele glückliche Gesichter vor dem historischen Schäferkarren im Museumshof

Ergebnisse

Wer sagt das Art Yarn verstickt oder verhäkelt werden mus? :-)

Sonnenschein und dann

mit Wolle ganz allein in den Wald.

Die ersten Sonnenstrahlen wurden heute sofort für einen Ausgiebigen Sparziergang genutzt. Was nimmt Frau wie immer mit? (naja fast immer jetzt wenn ich spazieren gehe) Wolle und Kamera. Diesmal war es der Strangwolle welcher beim Schäferfest in Irsingen entstanden war. Die Wolle selber stammt von meinem Ausflug nach Leipzig zum Wollefest.

Eine Wolle liegt noch auf der Spule uns mus bis zum Art Yarn kurs bei Kima noch runter…mal sehen wenn Morgen das Wetter wieder so Sonnig ist darf Garn Nr. 2 eine Runde im Wald mit mir Spazieren gehen :-)

Wolle

Rote Art Yarn Wolle auf Waldweg

Wolle

Rote Art Yarn Wolle vor Moos....ich habe hier einmal mit meiner Kamera Experimentiert. Was meint ihr zu grell oder geht noch?

Juni Termine ein kleiner Ausblick

Der Juni steht vor der Tür und einige schöne Spinnerte Termine :-)

Da wäre zum einen der ArtYarn Kurs von Kima, vom 8 – 9 Juni im Volkskunde Museum Treuchtlingen.
Der Kurs ist keine offene Veranstalltung, ich bitte das zu berücksichtigen. Wer noch Kurzfristig dazu stoßen will bitte bei mir melden.

Wiederum OFFEN ist der Spinnkreis diesmal am 9. Juni in der Karlsgraben Ausstellung in Graben.
Hier ist jeder Willkommen, ob Anfänger oder Profi, aber auch Neugierige die gerne einmal in ein ungewöhnliches Hobby schnuppern wollen. Von 14 – 17 Uhr wird hier gesponnen, erzählt und gelacht.

 

Ausflug in den Botanischen Garten Augsburg

Und was nimmt Frau mit? Wolle :-)
Obwohl die Wetterfeen Regen und Gewitter vorhergesagt haben und der Himmel dazwischen schon arg düster war, habe ich es mit der Familie gewagt in den Botanischen Garten nach Augsburg zu fahren.

So habe ich gerade noch die Tulpenblühte gesehen und die Stiefmütterchen. Die Familien die nicht in den überfüllten Zoo neben an wollten, ruhten sich auf dem Spielplatz im Garten aus. Ich gebe zu so ein Garten läd geradezu ein zum Flanieren und Fotos machen.

PS. wer noch nichts am Wochenende vor hat, am Sonntag Muttertag ist Japanisches Fest im Garten. Ich kann leider nicht kommen.

Art Yarn

Art Yarn Blaue Meeresperlen auf Statue

Art Yarn

Blaue Meeresperlen am Becken mit Kirschblüten.

Frosch

Mein erster Frosch in diesem Jahr :-) Das nicht wollige Bild

 

 

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates