Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Category: Bilder

Die Sommer Elfe ist da!!!

Die neue Holunderelfe liegt in meinen Händen und es ist eine wunderbare Elfe geworden.
In dieser Elfe findet ihr einen Artikel von mir über Hühnergötter, das sind die schönen Lochsteine an Nord- und Ostsee.
Ein wunderbarer Artikel über Steine welche ich vor Jahren einmal  an der Ostsee gefunden habe. Wer mehr über diese ungewöhnlichen Steine lesen will ist herzlich Eingeladen sich die Holunderelfe zu holen.

Seit der Sommerausgabe gibt es die Elfe auch an den größeren Bahnhof-Kiosk zu kaufen.
Mir bereitet es immer viel Freude für die Elfe zu schreiben und meine Erfahrungen und Wissen aufzuschreiben.
Wer sich die Elfe Online bestellen will kann dies unter www.holunderelfe.com gerne tuen.

Die Artikel für die Herbstelfe sind auch schon geschrieben….jetzt kommen die Artikel für die Winterelfe.
Es ist schon seltsam bei 30 C Sonnenschein für den Winter zu schreiben.

Holunderelfe Sommer

Die Sommer Elfe mit meinen Artikel über Hühnergötter

Kleine Schritte…..Bienenfutter für den Balkon

Immer mehr hört man von Bienensterben in der Natur, neben Pflanzenschutzmitteln finden die Tiere immer weniger Futter.
Doch nicht nur Bienen haben es schwer auch andere Tiere welche auf den Nektar und die Pollen der blühenden Schönheiten angewiesen sind finden immer weniger Nahrung.

Jetzt kommt die Frage bei einigen auf, was kann ich für diese Tiere machen? Nicht jeder von uns nennt ein Feld sein eigen oder gar einen Garten. Aber viele haben einen Balkon! Und wenn er noch so klein ist, einen Blumenkasten kann man immer anbringen. Seit zwei Jahren pflanze ich nun im Frühling eine Blumenmmischung für Bienen auf meinen Balkon und zwar eine spezialmischung für Balkonkästen!

Das schöne, es ist wirklich einfach zu Pflanzen und schon nach kurzer Zeit finden sich verschiedenste Schwebfliegen, Wildbienen, Bienen und Hummeln ein.
Wer noch mehr helfen will achtet bei der Balkonbepflanzung speziell auf Bienen- und Hummelfreundliche Pflanzen. Der Lavendel mit seinen Blüten ist auch ein Magnet für Bienen und Hummeln UND er kommt auch mal eins zwei Tage ohne giesen aus.

Meine Nachbarn sagen schon ich habe einen halben Jungel auf den Balkon, und wenn ich erlich bin ich liebe ihn!

Blumen

Meine Blumenmischung auf den Balkon im Hintergrund spitzelt noch der Lavendel

 

Wollfest im Leimen oder CSI Nadelbinden

Am Samstag den 25 März 2017 ging es in aller Frühe los zum Kurpfälzer Wollfest in Leimen.
Um 13:30 Uhr hatte ich dort einen Nadelbindekurs als Kursleiterin und nach dem ich die Autobahn kannte rechnete ich lieber mit ein bisschen Extra Zeit.

Ich sah dort wieder viele alte und neue Gesichter. Vor lauter Begrüßungen und kurzer Orga habe ich ganz vergessen Bilder zu machen.
Im Kursraum war dann alles schnell hergerichtet und der Kurs entwickelte sich zu einem wahren CSI Nadelbinden.
Ich benutze gerne ein sehr bildhafte Sprache um die verschiedenen Stiche zu erklähren und die Kursteilnehmer  waren so schnell das ich sogar einen extra Stich zeigen konnte.
Danke an alle Kursteilnehmerinnen es war eine Freude euch kennen zu lernen.

Heute wieder Zuhause halte ich die neue Holunderelfe in Händen und so wird mein nächster Blogeintrag über die neue Elfe gehen. :-)

Nadelbinden

Stellvertredend für den tollen Kurs und weil ich vor lauter begeisterung die Photos vergessen habe. Hier meine Vorzeigeobjekte für den Nadelbinde Kurs.

UFO´s endlich fertig!

Endlich fertig! Wie verspochen hier Bilder von meinen UFOS UnFollendeteObjekte die keine UFOS mehr sind. Ich habe für mich persönlich gemerkt das häkeln einfacher ist.
Stricken ist zwar schön und es kommen wunderbare Loops (Rundschals) herraus, aber ich bin immer noch sehr langsam beim stricken.
Für mich geht häkeln schneller :-)
Die Wolle lag schon länger da und waren teilweise Weihnachtsgeschenke (grün) oder waren noch Über vom Wollfest 2016 (Schoppelwolle).
Dabei war auch das erste mal eine gewickelte Wolle dabei, ich war am Anfang skeptisch, so viele dünne Fäden in einem Strang geht das gut?
Und ich habe festgestellt es geht wunderbar und gibt wunderbare Sommerschals.

Am 25.3. geht es für mich zum Kurpfälzer Wollfest, wo ich einen Nadelbinde Kurs geben werde.
Noch sind Plätze frei und man kann sich hier Anmelden. Homepage zum Kurpfälzer Wollfest Leimen

Somit steht schon das Thema für den Nächsten Blogeintrag fest….Kurpfälzer Wollfest 2017 :-)

Bunter Schal

Ein schönes Dreieckstuch von einer Wolle die schon sooo lange herumlag, ich habe die Fäden Doppelt genommen damit er schön dicht wird.

Grüner Schal

Mein erster Dreiecksschal aus gewickelter Wolle (50% Baumwolle/50% Poly) er war schön zu häkeln und es hat richtig spaß gemacht zu beoachten wie sich die Farben ändern.

Gruen detail

Eine Detailaufnahme

Rundschal

Rundschal Wolle Atelier Zitron, Wolle Seide mix war schön zu stricken.

loop Schoppel

Ein schöner Loopschal aus Schoppelwolle, wie immer ein Traum zum häkeln! Und die Farben einfach toll!

Ein bisschen Winter Arbeit Sticken

Mich hat die Stickwut wieder einmal gepackt. So habe ich eine Hülle gestickt.
Diesmal sollte es ein Lebensbaum werden, nach vielen hin und her entschied ich mich gegen Blätter.
Doch ganz ohne Grün wollte ich den Baum dann doch nicht lassen so bediente ich mich ein wenig an keltischen Ornamenten.

Jetzt hat mein Lebensbaum alles die Farben des Lebens und ein bisschen keltische Seele.
Im Moment arbeite ich auch an zwei Häkel-Schals, und wie es aussieht wird mein nächster Blogeintrag sehr häkellastig :-)

Stickbaum

Mein Lebensbaum

Wiederentdeckt Fimo

Ich habe zwischen den Feiertagen ein Material wieder Entdeckt aus meiner Kindheit…..Fimo. Fimo ist ein tolles Material und dank Pinterest habe ich festgestellt man kann Dinge machen jenseits der klobigen Objekte welche man “leider” immer wieder in Deutschen Fimobüchern sieht. Ich empfehle hier wirklich einmal einen Blick über den großen Teich zu werfen, dort gibt es wirklich wahre Fimo Künstler. Also habe ich mir wieder einige Blöcke gekauft und in den Feiertagen losgelegt. Pilze haben es mir hier angetan, man kann sich wirklich hier ausprobieren und erhält einige schöne Ergebnisse. Das Besondere an meinen Pilzen sie leuchten Nachts! Hier gibt es ein neues Fimo “nightglow”, Funktioniert nach dem alten Prinzip; Tagsüber Licht drauf und im dunkeln Leuchtet es eine weile. Das macht die Pilze am Abend schön “mystisch”.
Leider kann man das “Nachtleuchten” sehr schlecht Fotographieren. Aber wenn man sich bei den Bildern denkt das alles was hell ist leuchtet und ich auch in den “Farben” ein wenig nightglow gemischt habe, hat man eine Vorstellung wie es aussieht.
Ob ich der Wolle untreu werde? NEIN! Ich habe sogar zwei UFO´s (unvollendeteobjekte) beendet. Davon das nächste mal!

 

Fimo Pilze

 

 

 

Frostiges zum 1. Dezember

Die ersten richtig schönen Frosttage sind ins Land gezogen und langsam kommen richtige Wintergefühle auf.
Dabei fiel mir ein älteres Projekt in die Hände, mein Wollig-Warmer-Wollkragen. Dieser Wollkragen kam auf als ich über meine dicken schönen Kerngesponnenen Garne gesessen bin.
Ich liebe die Kernspinnerei, sprich einen dünnen Industriefaden als Kern und darüber fluffig verschiedenste Fasern an Farben und Material laufen lassen.
Die Ergebnisse dieser Kernspinnerei (Auch Corespun genannt), sind schöne fluffige Garne die wunderbar farbenfroh sind.
Der Kragen wurde mit einer großen Häkelnadel (Größe 9) gehäkelt, Angefangen oben am Kragen und so bald der “Stehkragen” fertig ist, wird zugenommen auf die gewünschte Größe und Form.
Dazu noch ein schöner großer Knopf zum schließen und fertig ist der wollig warme Wollkragen.

Jetzt in den Winterttagen geht es auch ein wenig weiter an meinen UFOS, sprich meine noch nicht fertig gestrickten/gehäkelten Objekten. Mal sehen wie weit ich hier noch komme.

Frost

Die ersten Frosttage lassen grüßen

Kragen

Und was gibt es da schöneres als einen wollig warmen Kragen :-)

Wollfest und 8. Deutsches Raveler Treffen 2016

Wie heißt es so schön, was lange währt wird entlich gut.
So war es am 3. und 4. September 2016 im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen.
Als nach über einem Jahr Planung die Tore des Museums öffneten zeigte sich das Wolle und Museum sehr gut zusammen passen.

Knappe 3000 Besucher besuchten uns über die zwei Tage hinweg. Zwei Tage mit vielen Glanzpunkten.

So gab es am Samstag gleich zwei mal die Modenschau von Schoppel Wolle (Wer sie nachsehen will auf Youtube gibt es einen Film Hier der Link zum YouTube Film)
Beide Vorstellungen waren so voll das die Sitzbänke nicht ausreichten und die Besucher und Besucherinnen am Rand standen um die neuesten Modelle,
der neuen Knit the Cat Zeitschrift, aus dem Hause Schoppel zu sehen.

Am Infostand wurden noch Restplätze der Kurse vergeben und hier zeigte sich wie wichtig auch die Kurse für ein solches Wollfest sind.
Am Sonntag zeigte sich das auch schlechtes Wetter die Wollbegeisterten Besucher nicht davon abhalten konnten zu kommen. Unter den Museumsbäumen und in den Häusern gab es viele trockene Plätze zum reden, stricken und natürlich ausruhen.

Zwei Tage Wolle satt, zwei Tage glückliche Gesichter von Händlern, Kursleitern und natürlich Besuchern.
Zwei Tage die zeigten das es die ganze Mühe mehr als wehrt war.

Mein Dank gilt so auch den Helfern und Helferinnen an den zwei Tagen, den vielen Sichtbaren und Unsichtbaren guten Geistern ohne die ein solches Fest nicht möglich gewesen wäre.
Danke an die Händler, Kursleiter und Besucher für zwei wunderbare Tage.
Danke an unseren Hauptsponsor Schoppel Wolle für die Unterstüzung und eine wunderbare Modenschau.
Doch genug geredet…hier einige Impressionen vom Wollfest.

Wolle

Natürlich der Hauptstar bei einem Wollfest.....die Wolle :-)

 

Wolle Deko

Ich war überrascht mit wie viel Phantasie einige Händler die Gegebenheiten der Häuser und Stände nutzen.

Scheune

Die große Scheune wo der Hauptteil der Händler stand.

 

Kardieren 2015 oder

Wolle Wolle Wolle und nochmals Wolle…die gewaschene Wolle von 2 Jahren wollte endlich schön gekämmt werden.
So gab es einen Termin bei der Vögelesmühle www.voegelesmuehle.de  .

Es ist immer wieder eine Freude die Mühen und die Arbeit von so vielen Stunden zu sehen und was daraus wird.
Diesmal wurden es ein wunderbarer Kardenband an Flausch und Grau eine mischung von Walliser Schwarznase Lamm und Alttier. Dabei war ein Lamm komplett schwarz gewesen (ein fehler bei der Zucht) das gibt dem Kardenband aber das gewisse etwas. Normalerweise ist Schwarznase schön glänzend aber etwas rauh, diesmal ist es dank dem hohen Lammanteilwolle sehr fein und sogar weich.

Die Fliese werden als Bettinneleben weiterverarbeitet. Danke an Frau Mayr für ihre Gedult und das Fachwissen, es macht spaß einfach zu sehen was diese “Höllenmaschine” aus der Wolle macht.

Genug geschwärmt hier einige Bilder :-)

Auto

Ein Auto voll mit Wolle bevor es los geht.....

Maschine

Frau beim letzten skeptischen Blick bevor die Wolle in die Maschine geht...

Fluff

Da flufft sie hin meine Wolle...

Ende

Das Ende von 2 Stunden Kardieren in der Vögelesmühle ein Auto voll Fluff....

Bohnenjahr 2015

Ja was macht Frau nicht alles, auf der einen Seite ist sie schwer Wollig Unterwegs, auf der anderen Seite jagt sie mit Hilfe von GPS Tupperdosen in den unbekannten oder doch bekannten Winkeln der Umgebung und da gibt es ja noch die Bohnen.

JA genau mein Bohnenprojekt, trotz Geocaching, Wolle und co haben mich meine Bohnen nicht verlassen. So kann ich berichten das das Bohnenjahr 2015 sehr erfolgreich war!
So gibt es wieder sehr viele Monstranzbohnen, NEU auch die Inca Pea Bohne sehr witzig anzusehen, auch meine Zickige YingYang Bohne hat mir einiges an Saatgut beschert. Natürlich darf auch die Schwabenbohne, oder auch Feuerbohne genannt, nicht fehlen.

Stellvertretend für meine vielen vielen Böhnchen hier einige wenige auf einem neuen Bild von 2015.
Es gilt immer noch, wer Intresse hat an diesen Bohnen kann sich gerne bei mir Melden. Gegen Portokosten gebe ich gern ein wenig Saatgut ab und tausche natürlich auch gern wenn es um neue Bohnen geht.

Bohnen 2015

Meine Bohnen 2015 Oben Links die Inca Pea, daneben rechts die Monstranzbohne, Unten folgten Rechts die YingYang Bohne und links die Feuer/Schwabenbohne

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates