Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Archives: August 2013

Pilz Zeit – Herbst Zeit

Mal ein nicht wolliges Thema heute.

Bei meinen Waldspaziergang sind mir heute einige Pilze aufgefallen und ich merke es wird Herbst.

Ich rieche es in der Luft, seltsam es gibt Tage da geht Frau vor die Tür und sagt: “Ja Heute fängt der Herbst an.”
Das Gefühl hatte ich vor einigen Tagen. Die Luft wird feuchter, die ersten Nebelschwaden in der Abenddämmerung kommen auf und die Vogelbeere vor meiner Wohnung trägt reichlich Früchte.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber das ist die Zeit wo Frau am liebsten Abends am Spinnrad sitzt oder das Strickzeug in die Hand nimmt.

Pilz

Ganz unscheinbar am Wegesrand

Pilz

Noch im wachsen wird aber ein ganz schöner....

 

Termine für September 2013 Spinnkreis

Hallo liebe Freunde des wolligen Hobbys Hier einige Infos über die September Termine.
So findet am 1. September Sonntag im Volkskundemuseum der Monatliche Spinntreff statt.
Wie das letzte mal im Eingangsbreich im Blauen Haus.
Am 15. September findet in Pappenheim der Michaelis Markt statt.
Hier wurden wir zusammen mit Heidi, mit ihren Alpakas, eingeladen zum Showspinnen.
Wie immer sind Neugierige, Anfänger und Profis gerne willkommen auch zum Showspinnen. 

Alle Jahre wieder….kardieren

Alle Jahre wieder, stellt Spinnerin fest: “Wo hin mit meiner ganzen schönen gewaschenen Wolle?”

Bei mir heißt die Antwort seit zwei Jahren “Auf zur Vögelesmühle” ( hier gehts zur Homepage der Kardiererei).

Das schöne bei dieser Karderei ist, Spinnerin darf live dabei sein wenn die Stunden an Arbeit (sprich die gewaschene Wolle) durch die Maschine geht. Spontane Kardierexperimente incl.! Sind wir mal ehrlich, wann kann Frau schon mal ihre Kardierideen auf einer so großen Maschine ausprobieren?  Dieses Jahr gingen meine gewaschenen und gefärbten Flocken in die Maschine. Das Ergebniss ist so gar nicht dass was ich erwartet habe, spannend flauschig und wunderbar mit den Farben. Ein Sonderbericht hierüber mit besseren Bildern wird folgen.

Sehr schön ist die Merinowolle geworden, ganz und gar flauschig und wunderbar. Hier hat sich wirklich gezeigt das a) die Rohwollqualität gestimmt hat und b) das neue Waschverfahren mit Frosch Wollwaschmittel die Faser nicht so sehr angreift und viel flausch erhalten bleibt. Meine Waschanleitung findet man hier auch auf dem Blog.

Danke an Frau Mayr von der Vögelesmühle für die wunderbaren Stunden an der Kardiermaschine.

wolle

Wolle gewaschen und unkardiert bevor es los geht.....mein Auto war voll!!

Wolle

Da geht sie hin meine schöne Merinowolle, gewolft und geflufft in die Maschine.

Wolle

Da fliegt die Wolle förmlich durch die Walzen

Wolle

Der Lohn der ganzen Mühe, 5 große Kardenbänder Merino flausch Wolle, 1 Kardenband Heidschnucke, 1 Kardenband Waliserschwarznase, 1 Kardenband Rauhwolliges Pommernschaf (das graue), 1,5 Kardenbänder Kardierexperiment Farbe (Merinowolle) und zwei große Fliese für ein Nähprojekt. Ich habe fertig!

 

Ein wolliges Wochenende

 

Es gibt sie die wolligen Wochenenden!

So ging es für mich am Samstag zu Zeenas Wollfühl-Oase zum Färbekurs.

Bei wirklich wunderbaren Wetter ging es ans Färben von Garnen und Wollen. Ich habe hier gelernt das Wolle färben zwar viel Spaß macht, aber es auch wirklich eine Kunst ist. Einfach so mal schnell was zusammen Mixen und los geht’s….ja das geht auch und die Ergebnisse sind schön, ABER so bald Frau das tolle Ergebnis wieder haben will wird es kompliziert. Mein Respekt vor jeder Wollfärberin ist hier bei diesem Kurs um das 1000 Fache gestiegen. Danke auch an die anderen Teilnehmerinnen es war wirklich eine Freude euch kennen zu lernen! So viele Ideen und ein toller Gedankenaustausch, so machen Kurse gleich doppelt so viel Spaß.

Danke auch an Sabine die wirklich alles Super vorbereitet hat und immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Aber ein Wochenende besteht ja auch noch aus einem Sonntag.

Nach dem ein wirkliches Unwetter hier durchgezogen ist, ging es für mich am Nachmittag nach Treuchtlingen ins Museum zum Spinntreff. Diesmal im Eingangsbereich des Museums und es war ein schöner Nachmittag. Wieder mit vielen Ideen und einfach tollen Gesprächen. Danke hier an alle für ihr kommen.

Doch genug geredet lassen wir die Bilder sprechen

Wolltopf

Ein teil meiner Flockenfärbung, leider blieb die Farbe nicht so leuchtend wie beim Einleigen. Aber immerhin dürften noch ein paar Wollstränge mit Baden gehen :-)

 

Ergebnisse

Wollige Ergebnisse des Färbekurses, dabei waren das noch nicht alle!

 

Spinntreff

Ein Blick über die eigene Spule, beim Spinntreff im August im Volkskundemuseum Treuchtlingen

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates