Bilder

Mal den Blickwinkel ändern….

Im Moment zwingt uns der Umstand alte Pfade zu verlassen. Wie gerne würden jetzt im Kaffee sitzen? Oder ein schönes Osterprogramm in einem Museum genießen ( ja ich gebe zu hier kommt der Museumsmensch in mir durch).

Man ist gezwungen den Blickwinkel zu ändern, das gezwungene Innehalten kann stören oder Energien freisetzten.

Bei mir hat es Energien in meiner Kunst freigesetzt. Dabei Probiere ich gerade Impulse aus verschiedenen Büchern aus. Impulse die wirklich jeder selbst einmal Ausprobieren kann!
Man brauche einen einfachen Gegenstand wie zum Beispiel eine Feder. Ein Blatt Papier und einen Bleistift/Fineliner etc.

Jetzt kommts! Die Reihenfolge ist wichtig!
1. GENAU 5 Minuten (Handy stellen) das Objekt so GENAU wie möglich abzeichen. Nach 5 Minuten aufhören, egal wie weit man ist.
2. NUR Die FORM des Objekts nachzeichnen, die schwierigkeit hier man darf den Stift NICHT Absetzten! Also in einem Schwung ALLES Durch!
3. Blind zeichnen oder NUR Augen für das Objekt haben. NICHT auf das Papier schiehlen! Man darf Absetzten und irgendwo ansetzten. Ob das Ratsam ist? Hm….
4. Mit der anderen Hand zeichnen,  bei mir als Rechtshänder mit der Linken Hand zeichnen.
5. ? Nun vielleicht fallen euch ja noch Ideen ein?

Die Ergebnisse sind verblüffend! Welches der vier Bilder „gefällt“ ist hier nicht wichtig. Aber es zeigt das eine änderung des Blickwinkels oder der „Normalität“ viele ändern kann.

In diesem Sinne Probiert es aus! Und wenn euch noch Ideen einfallen lasst es mich wissen.

Auf zu neuen Ideen, mal den Blickwinkel ändern…und grüße von Balkonien 🙂

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *