Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Tag: Wolle

Aller Anfang ist schwer…..

Ich spinne Wolle nun seit über 6 Jahren. Angefangen hat alles mit einer Handspindel, nach einem Jahr kam ein Spinnrad dazu…..

Doch wo immer ich mich umgesehen habe, gab es Menschen die schönere Art Yarns wie ich Produzierten, Menschen die schönere gleichmäßigere Fäden sponnen wie ich….
kurz die ersten 3 Jahre meines “Spinnerten”-Lebens waren zwar schön aber mit den nagenden Hintergedanken verstrickt “He du lernst es nie, schau doch wie schön andere Arbeiten”.
Dann eines Tages habe ich beschlossen zu sagen, “Ok so spinne ich Wolle, so macht es mir Spaß! So habe ich Freude an den Garnen die ich Produziere!”
Als dieser Druck weg war ging es richtig los und siehe da plötzlich gingen Effektgarne die vorher gar nicht wollten, ich wagte mich an Spinnereien bei den Kursen wo ich vorher mich nie daran gewagt habe.
Sie wurden nicht Perfekt, aber machten mich Glücklich!

Kurz Wollespinnen bekam eine völlig neue Qualität für mich. Ich bin noch glücklicher und noch zufriedener mit meinen Ergebnissen!

Warum ich das schreibe?
Weil es mir bei Kursen und Spinntreffen immer wieder auffällt, wie unglücklich Spinnerinnen sind mit ihren Ergebnissen. Selbst beim schönsten Faden (den ich NIE hinbekomme) sind sie unglücklich.
Natürlich kann man immer weiter Üben und natürlich sollte man ein Ziel vor Augen haben, doch habe ich das Gefühl dass dabei der wichtigste Punkt, der Spaß an diesen Hobby, auf der Strecke bleibt.

In diesem Sinne liebe Mitleser und Mitleserinnen, nehmt den Druck raus!
Endeckt wieder mehr den Spaß an diesen wunderbaren Hobby und überlasst die Perfektion anderen.
Es ist dein Garn!
Dein ganz Individuelles Garn mit Fehlern, Höhen und Tiefen, perfekten Momenten und Stolpersteinen, ein Garn wie es das Leben schreiben könnte.

So wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag :-)

Wolle

Hintergrund ein Prodestück aus meinen ersten Metern Wolle, Darüber ArtYarns und mein "schönes Gleichmäßiges" Garn :-)

 

Wolle

Jeder sollte aus seinen ersten Metern ein Erinnerungsstück machen, nur so erkennt man seine Fortschritte und mal erlich wer ist nicht stolz auf seine ersten Meter!

Frostiges zum 1. Dezember

Die ersten richtig schönen Frosttage sind ins Land gezogen und langsam kommen richtige Wintergefühle auf.
Dabei fiel mir ein älteres Projekt in die Hände, mein Wollig-Warmer-Wollkragen. Dieser Wollkragen kam auf als ich über meine dicken schönen Kerngesponnenen Garne gesessen bin.
Ich liebe die Kernspinnerei, sprich einen dünnen Industriefaden als Kern und darüber fluffig verschiedenste Fasern an Farben und Material laufen lassen.
Die Ergebnisse dieser Kernspinnerei (Auch Corespun genannt), sind schöne fluffige Garne die wunderbar farbenfroh sind.
Der Kragen wurde mit einer großen Häkelnadel (Größe 9) gehäkelt, Angefangen oben am Kragen und so bald der “Stehkragen” fertig ist, wird zugenommen auf die gewünschte Größe und Form.
Dazu noch ein schöner großer Knopf zum schließen und fertig ist der wollig warme Wollkragen.

Jetzt in den Winterttagen geht es auch ein wenig weiter an meinen UFOS, sprich meine noch nicht fertig gestrickten/gehäkelten Objekten. Mal sehen wie weit ich hier noch komme.

Frost

Die ersten Frosttage lassen grüßen

Kragen

Und was gibt es da schöneres als einen wollig warmen Kragen :-)

Wollfest und 8. Deutsches Raveler Treffen 2016

Wie heißt es so schön, was lange währt wird entlich gut.
So war es am 3. und 4. September 2016 im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen.
Als nach über einem Jahr Planung die Tore des Museums öffneten zeigte sich das Wolle und Museum sehr gut zusammen passen.

Knappe 3000 Besucher besuchten uns über die zwei Tage hinweg. Zwei Tage mit vielen Glanzpunkten.

So gab es am Samstag gleich zwei mal die Modenschau von Schoppel Wolle (Wer sie nachsehen will auf Youtube gibt es einen Film Hier der Link zum YouTube Film)
Beide Vorstellungen waren so voll das die Sitzbänke nicht ausreichten und die Besucher und Besucherinnen am Rand standen um die neuesten Modelle,
der neuen Knit the Cat Zeitschrift, aus dem Hause Schoppel zu sehen.

Am Infostand wurden noch Restplätze der Kurse vergeben und hier zeigte sich wie wichtig auch die Kurse für ein solches Wollfest sind.
Am Sonntag zeigte sich das auch schlechtes Wetter die Wollbegeisterten Besucher nicht davon abhalten konnten zu kommen. Unter den Museumsbäumen und in den Häusern gab es viele trockene Plätze zum reden, stricken und natürlich ausruhen.

Zwei Tage Wolle satt, zwei Tage glückliche Gesichter von Händlern, Kursleitern und natürlich Besuchern.
Zwei Tage die zeigten das es die ganze Mühe mehr als wehrt war.

Mein Dank gilt so auch den Helfern und Helferinnen an den zwei Tagen, den vielen Sichtbaren und Unsichtbaren guten Geistern ohne die ein solches Fest nicht möglich gewesen wäre.
Danke an die Händler, Kursleiter und Besucher für zwei wunderbare Tage.
Danke an unseren Hauptsponsor Schoppel Wolle für die Unterstüzung und eine wunderbare Modenschau.
Doch genug geredet…hier einige Impressionen vom Wollfest.

Wolle

Natürlich der Hauptstar bei einem Wollfest.....die Wolle :-)

 

Wolle Deko

Ich war überrascht mit wie viel Phantasie einige Händler die Gegebenheiten der Häuser und Stände nutzen.

Scheune

Die große Scheune wo der Hauptteil der Händler stand.

 

Der etwas andere Osterbeitrag

Ostern steht vor der Tür. Ich habe mich umgesehen und wenn ich erlich bin fehlt mir im Moment zu dieser Zeit ein Thema….ABER Wozu gibt es den Facebook?
Da ist mir ein Post von Monika über den Weg gelaufen und ein Bild das auf ein Problem hinweist das langsam vermehrt auftauchen kann!
Was tuen wenn Schafe auf den Rücken liegen? Ich gebe zu im ersten Moment sieht es sehr witzig aus, ein Schaf das wirklich platt auf dem Rücken liegt und alle viere in die Luft streckt.
NUR das ganze ist NICHT Witzig!
Nein sogar das komplette gegenteil!
Für das Schaf ist diese lage Lebensbedrohend!
Die Tiere können sich aus eigener Kraft nicht mehr umdrehen. Was Katzen und Hunde so einfach können, kann ein Schaf nicht. Also wenn Ostersparziergänge anstehen und man an einer Schafherde vorbei kommt, wo man ein Schaf in dieser Haltung sieht, langsam und ruhig hingehen, ein beherzter Griff in die Wolle und auf die Seite legen damit das Schaf wieder aufstehen kann.
Als Laie kann man hier wirklich nichts falsch machen!
Nur nicht zimperlich sein wirklich versuchen viel Wolle zu greifen und das Schaf umdrehen.
Am besten noch ein abwarten und beobachten aus einiger Entfernung ob das Schaf wieder aufsteht und dann die Herde in ruhe verlassen.
Wenn man dies NICHT tut kann das Schaf ganz langsam und elendig Sterben.
Also ein wenig die Augen auf beim Osterspaziergang…

Danke an Monika die mir erlaubt hat ihr Bild für diesen Beitrag zu verwenden!

Schaf

Ein Schaf auf dem Rücken! Für das Tier ist diese Lage Lebensbedrohend! Also Umdrehen! Bild von Monika Wurster mit freundlicher Genemigung!

Kardieren 2015 oder

Wolle Wolle Wolle und nochmals Wolle…die gewaschene Wolle von 2 Jahren wollte endlich schön gekämmt werden.
So gab es einen Termin bei der Vögelesmühle www.voegelesmuehle.de  .

Es ist immer wieder eine Freude die Mühen und die Arbeit von so vielen Stunden zu sehen und was daraus wird.
Diesmal wurden es ein wunderbarer Kardenband an Flausch und Grau eine mischung von Walliser Schwarznase Lamm und Alttier. Dabei war ein Lamm komplett schwarz gewesen (ein fehler bei der Zucht) das gibt dem Kardenband aber das gewisse etwas. Normalerweise ist Schwarznase schön glänzend aber etwas rauh, diesmal ist es dank dem hohen Lammanteilwolle sehr fein und sogar weich.

Die Fliese werden als Bettinneleben weiterverarbeitet. Danke an Frau Mayr für ihre Gedult und das Fachwissen, es macht spaß einfach zu sehen was diese “Höllenmaschine” aus der Wolle macht.

Genug geschwärmt hier einige Bilder :-)

Auto

Ein Auto voll mit Wolle bevor es los geht.....

Maschine

Frau beim letzten skeptischen Blick bevor die Wolle in die Maschine geht...

Fluff

Da flufft sie hin meine Wolle...

Ende

Das Ende von 2 Stunden Kardieren in der Vögelesmühle ein Auto voll Fluff....

Wollfest Regensburg 2015

In aller Früh ging es am Samstag richtung Regensburg zum Wollfest.
Im Kofferraum gefühlte 200 kg an Werbematerial für 2016, Spinnrad und co.
Dank der guten Beschreibung und meinen Navi habe ich dann auch den Ort für das Wollfest gefunden.
Schnell ausgeladen und rein in das Wollparadies.
Ich habe viele alte und neue Bekannte getroffen, viel geredet und natürlich Werbung für das Wollfest 2016 gemacht.
Denn das 8. Raveler treffen mit Wollfest wird im Hohenloher Freilandmusem  am 3. und 4. September 2016 stattfinden!
An dieser Stelle Danke an alle von der Orga von Regensburg ihr war super klasse!
Danke an die Händler dich mich zwei Tage um ihre Wolle haben schleichen lassen.
Danke auch an die Kursteilnehmer ihr wahrt eine super Gruppe es hat viel Spaß gemacht!

Am Ende konnte ich dann doch nicht wiederstehen und der ein oder andere Strang hat dann doch den Weg zu mir gefunden.
Hier einige Impressionen von Markt :-)

Wollfest

Der Farbenfrohe Stand von Dibadu

Wollfest

Die Ausstellung über Schafe udn Wolle der Handspinngilde. e.V.

Wollfest

Meine bescheidene Ausbeute und das Danke der Orga.....Natürlich hier nochmal DANK zurück!

Backnang 2015

Backnang 2015 ist vorbei und es waren wieder zwei Wunderbare Tage voll Wolle und schöner Gespräche.
Das Team des Wollfestes hat es wieder einmal geschaft ein schönes Fest auf die Beine zu stellen und tolle Aussteller, Händler und Kursleiter zusammen zu bringen.
Danke auch an meine Kursteilnehmerinnen die alle wunderbar waren und es war eine freude mit euch zusammen zu Arbeiten.
Danke an dieser Stelle auch an die Kursleiterin für das Weben am Tischwebrahmen wo ich kurzfristig mit meinen Zweiten Kurs unterschlupf fand. Es ist immer wieder schön zu erleben das Handarbeitsfreunde untereinander auch mal helfen.

Sehr schön war es auch wieder alte Bekannte zu treffen und sich Auszutauschen. 2016 wird es leider kein Wollfest geben, ein Jahr Pause wird es geben. Somit bleibt die Aussicht auf 2017.
Aber genug geredet jetzt gibt es einige Bilder, von Wolle und Schmuseschafen :-)

Wolligestränge von Filzlinge

Wolliges von Filzlinge mit ihren Wollstränge udn Wolle

Filzlinge mit ihren Wollsträngen

Schaf

Schmuseschafe auf dem Wollfest

Von UFO´s und Geocaching

Heute einmal ein Blogupdate ohne Bilder.
Zuerst ein Problem was wohl jeder hat, der Strickt und Häkelt, UFO (UnVollendeteObjekte) ok das mit F klappt nicht ganz aber ich mag die Abkürzung. Im Moment habe ich hier drei liegen.

Mein Ewigkeitsprojekt eine Art bunter Fleckerlteppich/Tuch von verschiedenen überwiegenden Naturfarbenbelassenen Art Yarns (sprich es wurden hier kaum gefärbte Fasern verarbeitet). Meine Idee war zu zeigen, dass man auch mit Art Yarns Stricken und Häkeln kann. Das Tuch wächst langsam aus verschiedenen gestrickten und gehäkelten Stücken.

UFO Nr. 2 mein erster einfacher halbrund Schal aus selbstgefärbtem Lacegarn (ein gelb/rötliches Garn ). Herje wer hätte gedacht das 600 Meter soooo lang sind!

Und ein kleiner Schal aus selbstgesponnener bunter Wolle. Er soll ein Geburstagsgeschenk werden und von meinen drei UFOs wohl das Projekt was zuerst beendet wird.

Dazu gibt es seit Heute eine neue Unterseite auf meinem Blog über mein neues zweites nicht wolliges Hobby das Geocaching. Über ein GPS Gerät bin ich nun zu diesen absolut Handarbeitsfremden Hobby gekommen. Meine anfängliche Neugierde ist schnell in Begeisterung umgeschlagen und dieses Hobby macht wirklich viel Spaß. Über dieses Hobby werde ich nur auf dieser Unterseite ein wenig Schreiben und so diese neue Hobby Welt aus der Sicht einer Anfängerin beschreiben.

Also werde ich mich aufmachen meine UFOs zu vollenden und bis zum nächsten Blogupdate den ein oder anderen Cache (Versteck) finden.

Das nächste Update wird es warscheinlich zum Backnanger Wollfest geben.
PS Plätze zu meinen Kursen sind noch frei und auch kurz Entschlossene können vor Ort noch Plätze buchen.

Sonnenbilder und Färberreien

Endlich hat sich einmal für einen Tag die Sonne blicken lassen.
Ja ich mein das große gelbe Ding am Himmel das so schön scheint :-)
Also mein Tuch eingepackt, dazu noch einige Stränge Wolle welche ich in letzter Zeit selbst gefärbt habe. Warnung an dieser Stelle, Wolle färben kann wirklich süchtig machen!! Oh ja, aber dafür hat es schöne Nebeneffekte wie spaß, freude, glücksgefühle, kopfschütteln (wenn mal was nicht ganz so geworden ist wie Frau wollte oder die Wolle nicht wollte ;-) ) und und und….

An dieser Stelle auch mein Dank an alle die auf Ravlery mein Tuch “Nicht-Nachdenken” mit einem Herz versehen haben. Danke! Noch mehr Tuch-Sonnenbilder habe ich auf meinen Ravlery Account geladen. Ob es noch mehr Sonnenbilder oder vielleicht sogar Schneebilder gibt, hängt vom Wetter ab.

Ich wünsche bis dahin, keinen Stress auf der Zielgeraden vor Weihnachten. Es soll ja auch eine Stade Zeit sein.

Tuch nicht nachdenken

In ermangelung an Schnee mein Tuch mit Pilz :-)

Tuch Nicht Nachdenken

Mal in seiner ganzen Pracht und Größe

Färbererien

Ein Strang Gold/Kuper meiner Färberreien :-)

Grau Grün

Ein Strang Baby Alpaka in Grau Grün, der Stein schien mir passend.

 

Warmens Wetter neue Ideen

Gestern war in Übermatzhofen bei Pappenheim Schäferfest, alle zwei Jahre gibt es dieses feine Fest auf dem Sportplatzgelände. Neben Handwerk gab es viele Informationen rund um die Schäferei und Schafe. Natürlich war das Schauscheren dabei und ich habe gleich die zwei ersten Fliese davon käuflich erworben, direkt beim Schäfer. Gute Merinowolle mit kaum Einstreu einfach schön.
Die Schafe hatten ein wunderbares schattiges Gatter, doch auch ihnen sah man an das das Wetter jedem zu schaffen macht, ob Mensch oder Tier.

Dazu hat mich der Aufruf von Frau Claßen-Büttner auf ihrem Blog (Hier gehts um Original Aufruf auf Filzfee´s Blog ) an alle Nadelbinder ihre Ideen oder Anleitungen zu senden an eine alte Idee von mir Erinnert. Vor einem Jahr habe ich einmal versucht Perlen in meine Nadelbindearbeit einzuarbeiten mit mehr oder weniger mäßigen Erfolgt. Heute habe ich mich wieder in den schatten gesetzt und einen neuen Versuch gestartet. Das Ergebniss seht ihr weiter Unten. Ob es was ist? Was meint ihr?

Dazu Arbeite ich gerade an meinen ersten Lacetuch-Desing. Mehr dazu beim nächsten Eintrag.

Schaf

ein schöner schattiger Platz beim Schäferfest für die Schafe

Nadelbinde Idee

Der zweite Versuch mit Perlen an einem Nadelbindeobjekt ob es was ist?

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates