Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Tag: effektgarn

Aller Anfang ist schwer…..

Ich spinne Wolle nun seit über 6 Jahren. Angefangen hat alles mit einer Handspindel, nach einem Jahr kam ein Spinnrad dazu…..

Doch wo immer ich mich umgesehen habe, gab es Menschen die schönere Art Yarns wie ich Produzierten, Menschen die schönere gleichmäßigere Fäden sponnen wie ich….
kurz die ersten 3 Jahre meines “Spinnerten”-Lebens waren zwar schön aber mit den nagenden Hintergedanken verstrickt “He du lernst es nie, schau doch wie schön andere Arbeiten”.
Dann eines Tages habe ich beschlossen zu sagen, “Ok so spinne ich Wolle, so macht es mir Spaß! So habe ich Freude an den Garnen die ich Produziere!”
Als dieser Druck weg war ging es richtig los und siehe da plötzlich gingen Effektgarne die vorher gar nicht wollten, ich wagte mich an Spinnereien bei den Kursen wo ich vorher mich nie daran gewagt habe.
Sie wurden nicht Perfekt, aber machten mich Glücklich!

Kurz Wollespinnen bekam eine völlig neue Qualität für mich. Ich bin noch glücklicher und noch zufriedener mit meinen Ergebnissen!

Warum ich das schreibe?
Weil es mir bei Kursen und Spinntreffen immer wieder auffällt, wie unglücklich Spinnerinnen sind mit ihren Ergebnissen. Selbst beim schönsten Faden (den ich NIE hinbekomme) sind sie unglücklich.
Natürlich kann man immer weiter Üben und natürlich sollte man ein Ziel vor Augen haben, doch habe ich das Gefühl dass dabei der wichtigste Punkt, der Spaß an diesen Hobby, auf der Strecke bleibt.

In diesem Sinne liebe Mitleser und Mitleserinnen, nehmt den Druck raus!
Endeckt wieder mehr den Spaß an diesen wunderbaren Hobby und überlasst die Perfektion anderen.
Es ist dein Garn!
Dein ganz Individuelles Garn mit Fehlern, Höhen und Tiefen, perfekten Momenten und Stolpersteinen, ein Garn wie es das Leben schreiben könnte.

So wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag :-)

Wolle

Hintergrund ein Prodestück aus meinen ersten Metern Wolle, Darüber ArtYarns und mein "schönes Gleichmäßiges" Garn :-)

 

Wolle

Jeder sollte aus seinen ersten Metern ein Erinnerungsstück machen, nur so erkennt man seine Fortschritte und mal erlich wer ist nicht stolz auf seine ersten Meter!

Neues Jahr alte Projekte

Zwischen den Jahren beginnt Frau alte liegengebliebene Projekte zu betrachten und wenn möglich abzuschließen.
So ist mein erster Schal/Schlauch aus ArtYarns fertig geworden, gestrickt kraus-rechts mit 15 Nadeln. Er ist überraschend weich und flauschig, ich freue mich schon jetzt darauf ihn öfters zu Tragen.

Dazu beginnt Frau im neuen Jahr auch neue Projekte.
So hat sich es Gestern ergben das ich ein besonderes Art Yarn gesponnen habe, ich habe ihm den Namen Torfwiese gegeben, da ich die Blümchen für dieses Garn von einer lieben Freundin geschenkt bekommen habe.

Ich denke Torfwiese wird ein teil meiner Ausstellungsgarne werden für meine Showspinn-Termine.

Jetzt heißt es meine Projektkiste weiter zu durchsuchen und mal sehen welche Angefangenen Objekte noch auf ihre Fertigstellung warten.

Schal

Mein erster Schlauch/Schal aus ArtYarns

Torfwiese

Torfwiese Art Yarn

Art Yarn und was mache ich daraus?

 

Diese oder ähnliche Fragen höre ich immer wenn ich mit meinen Effektgarnen, auch Art Yarns genannt, auf Messen oder anderen Veranstaltungen unterwegs bin.

„Die Garne sind schon schön aber was macht man daraus?“ oder „Kann man die überhaupt waschen?“

Zu Frage 1. Ja man kann tatsächlich etwas daraus machen! Ich habe sie schon als schöne Schals, gefilzte Objekte, Jacken, Mützen oder als Abschluss für besondere Strick/Häkelobjekte gesehen. Natürlich kann Frau sie einfach so Tragen, ohne sie zu verarbeiten als schöne Kette.

Zu Frage 2. Waschen? JAIN! Es gibt tatsächlich Garne die sollten außer einer Nebelnacht oder einem Dampfgarer kein Wasser sehen. Dem gegenüber stehen Effektgarne die Frau tatsächlich vorsichtig mit der Handwäsche waschen kann.

Ich habe vom letzten Kurs dieses wunderbare Garn mitgenommen, oder eher produziert. Es ist ein Corespun (Kerngesponnen) mit Glöckchen dazwischen. Ich habe das Garn wie es war am Strang, auf eine Filztasche gelegt und mit einem festen Stopfgarn mit großen Stichen auf der Tasche fixiert.

Sehr wild, aber auch sehr eigenen, wie Effektgarne meistens eben sind. Mir gefällt es und wie euch?

Tasche

Meine Effektgarn Tasche.

Art Yarn Kurs die Ergebnisse

Nach dem die Sonne endlich lacht und ich von meinen Garnen aus dem Kurs so begeistert bin, habe ich das schöne Wetter genutzt um einige Bilder zu machen. Diesmal mit schlichten Hintergrund, aber Natur-Woll-Bilder werden bestimmt noch folgen.

Eine kleine Vorankündigung möchte ich an dieser Stelle auch gleich machen am 23.6.2013 bin ich in Meinheim mit meinen Spinnrad zum Showspinnen. Diesmal hat man mir gleich ein ganzes Partyzelt angeboten, das heißt für mich reilich Wolle und Garne zum Zeigen einpacken. So ein Zelt will ja mit einigen bunten Wollen dekoriert werden. :-)

Kerngesponnen

Corespun (Kerngesponnenes) Garn mit eingesponnen Blättern

Coils

Coils mit Spiralverzwirnung...ich habe auf den zweiten Kurs gewartet bevor ich mich an dieses Effektgarn gewagt habe.

 

Corespun

Corespun Garn (Kerngesponnenesgarn) diesmal mit Glöckchen.

 

Halos

Halos mal mit etwas grelleren Farben, leider kommt das Neongelb auf Bildern immer so schlecht zu geltung.

ArtYarn

Bouclé Garn, oder eher der Versuch, leider ist mir hier mehrfach der Grundfaden gerissen.

Art Yarn Kurs mit Kima 2013

Am Wochende war es so weit, der lang geplante und ersehnte Art Yarn Kurs im Volkskundemuseum in Treuchtlingen mit Kima.

Von nah und fern kamen die Teilnehmerinnen angereist um zu erst von dem immer wieder einzigartigen Wollbuffet überrascht zu werden und natürlich von den vielen Möglichkeiten welche diese Wolle bot.

Ich stelle wieder fest am ersten Tag war es noch recht ruhig in den Räumen des Museums, da sich alle auf ihre Garne und Wollen konzentrierten. Aber am zweiten Tag ging es los und es wurde erzählt und gelacht, neben dem Spinnen. So unterschiedlich die Menschen so unterschiedlich auch die Garne am ende der zwei Tage.

Danke an alle für Ihr kommen, es war eine freude euch alle kennen zu lernen. Danke für zwei Tage, lachen, erzählen und erfahrungen austauschen. UND DANKE DANKE DANKE an Kima für zwei wunderbare Tage Farben-, Spinn- und Wollrausch.

Das im Museum aufgebaute Woll- und Garnbuffet

Das im Museum aufgebaute Woll- und Garnbuffet

 

Ende Tag 1

Am Ende von Tag 1 die Spinnräder stehen endlich wieder Still und ruhen sich aus für Tag 2.

 

Ergebnisse

Viele bunte Wollen nach zwei Tagen verrückt spinnen :-)

 

Gruppe

Viele glückliche Gesichter vor dem historischen Schäferkarren im Museumshof

Ergebnisse

Wer sagt das Art Yarn verstickt oder verhäkelt werden mus? :-)

Sonnenschein und dann

mit Wolle ganz allein in den Wald.

Die ersten Sonnenstrahlen wurden heute sofort für einen Ausgiebigen Sparziergang genutzt. Was nimmt Frau wie immer mit? (naja fast immer jetzt wenn ich spazieren gehe) Wolle und Kamera. Diesmal war es der Strangwolle welcher beim Schäferfest in Irsingen entstanden war. Die Wolle selber stammt von meinem Ausflug nach Leipzig zum Wollefest.

Eine Wolle liegt noch auf der Spule uns mus bis zum Art Yarn kurs bei Kima noch runter…mal sehen wenn Morgen das Wetter wieder so Sonnig ist darf Garn Nr. 2 eine Runde im Wald mit mir Spazieren gehen :-)

Wolle

Rote Art Yarn Wolle auf Waldweg

Wolle

Rote Art Yarn Wolle vor Moos....ich habe hier einmal mit meiner Kamera Experimentiert. Was meint ihr zu grell oder geht noch?

Ausflug in den Botanischen Garten Augsburg

Und was nimmt Frau mit? Wolle :-)
Obwohl die Wetterfeen Regen und Gewitter vorhergesagt haben und der Himmel dazwischen schon arg düster war, habe ich es mit der Familie gewagt in den Botanischen Garten nach Augsburg zu fahren.

So habe ich gerade noch die Tulpenblühte gesehen und die Stiefmütterchen. Die Familien die nicht in den überfüllten Zoo neben an wollten, ruhten sich auf dem Spielplatz im Garten aus. Ich gebe zu so ein Garten läd geradezu ein zum Flanieren und Fotos machen.

PS. wer noch nichts am Wochenende vor hat, am Sonntag Muttertag ist Japanisches Fest im Garten. Ich kann leider nicht kommen.

Art Yarn

Art Yarn Blaue Meeresperlen auf Statue

Art Yarn

Blaue Meeresperlen am Becken mit Kirschblüten.

Frosch

Mein erster Frosch in diesem Jahr :-) Das nicht wollige Bild

 

 

Sonnenschein, Wald und Wolle

Bevor hier wieder ein Hauch von Herbst in Form von  Wolken, Regen und kaltem Wind gekommen ist, habe ich vor lauter Saatgut-Frust (siehe das vorherige Posting), einige meiner Wollen genommen, meine Kamera und bin in den Wald gegangen um einige schöne Frühlingsbilder zu machen. Für mich ist es immer spannend zu sehen wie meine Garne und Natur zusammen passen.
Hier einige der besten Bilder dieser Aktion.
So es das Wetter wieder zuläst werde ich noch mehr Garne nehmen und auf Bilder suche gehen.

Der Stein und die Wolle

Der Stein und die Wolle

Treppen Wolle

Treppen Wolle

 

Schnecken Wolle

Schnecken Wolle Kerngesponnenes aus einer Tauschaktion mit Kima

 

Grün/Gelb Moos

ArtYarn an einem Moosbaum. Zusammen mit der Schnecke mit meine schösten Bilder.

Tulipomania in Pappenheim und Ergebnisse

Am Tag Vier spann sie in Pappenheim.
So könnte sich das Ende des vier Tägigen Spinn-Maratons als Märchen Anhören.
Letzten Sonntag ging es auf die Tulipomania in Pappenheim, diesmal mit dem “Wandernden Spinnkreis Altmühltal”. Zusammen mit den Alpakas einer Mit-Spinnerin waren wir auf dem EDEKA Parkplatz in Pappenheim, bei schönsten Wetter!!! Endlich nach gefühlten 12 Monaten Winter und Herbst, haben wir hier auch endlich Frühling! So schiehn am Sonntag die Sonne vom Himmel und viele Besucher fanden an unseren Stand.
Wobei die Highlights die Alpakas waren, die erst vor kurzem geschoren worden waren. So sahen sie doch recht Mager aus, dafür fühlt sich ihr Fell jetzt an wie geschorener Samt.  Sehr witzig war, dass ich Anfangs immer ein leises Quäken vernommen habe, bis Heidi mich aufgeklährt hat die Alpakas unterhielten sich. So hörte man an unserem Stand, neben dem Surren der Spinnräder, das leise Quäken der Alpakas.
Fazit von vier Tagen Spinnen, 10 Stränge unterschiedlichster Garne  und wieder wunderbare Gespräche mit Besuchern und Gästen. Danke an alle für euer kommen, es hat viel Spaß gemacht! So macht Wolle-Spinnen in der Öffentlichkeit wirklich spaß!

Tulpenfest

Der Spinnkreis beim Tulpenfest. Wobei Heidi hier fehlt, sie achtete immer auf ihre Tiere.

 

Alpaka

Wobei die Stars waren wir nicht...das waren diese Drei :-)

Ergebnisse

Die Ergebnisse von vier Tagen Show-Spinnen. 10 Wollstränge, von Singel bis ArtYarn war alles dabei :-) Den Besuchern hat die Vielfalt sehr gefallen.

Art Yarn / Effektgarn und nun was?

Diese Frage höre ich oft. Das Garn sei ja ganz schön und sehr spannend aber kann man damit Stricken? Oder Häkeln?
Ich habe einmal meine Erstlingsgarne aus der Versenkung geholt und losgelegt. Die Grund Idee ganz am Anfang einen Mantel zu häkeln, ganz nach der Idee des Frei-Form-Häkelns in Englisch auch Freeform-Crochet genannt. Wie das so ist, mitten im Projekt dachte ich, “Nimm doch deine Erstlingswerke vom Effektgarn spinnen.”.
Es wird wohl ein längeres Projekt, deren Entwicklung sehr spannend wird.
Meine ersten Erkentnisse Garne, die als Garn sehr unscheibar waren, entwickeln sich zu wahren hinkuckern.
Dazwischen die ruhigeren Flächen in einfachen Grau geben den Effektgarnen auch die Möglichkeit besser zu wirken.
Für Nachstricker/Häkler, das ganze hier läuft unter der CC (Creative Commons) by-sa , also nehmt die Idee und los gehts.
Ich habe für die Strickplatten nur Glatt-Rechts gestrickt, die Runden Häkelplatten, sind je nach Wolle einfache Stäbchen oder halbe Stäbchen. Verbunden habe ich das ganze mit der Häkelnadel, sprich zusammengehäkelt.

Ich werde euch auf den Laufenden halten :-)

Chaos

Noch ist es klein.....

 

Freiform Häkeln

Im Detail zeigt sich die ganze Pracht

Freiform Häkeln

Und die unscheinbarsten Garne glänzen auf

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates