Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Tag: Handarbeit

Aller Anfang ist schwer…..

Ich spinne Wolle nun seit über 6 Jahren. Angefangen hat alles mit einer Handspindel, nach einem Jahr kam ein Spinnrad dazu…..

Doch wo immer ich mich umgesehen habe, gab es Menschen die schönere Art Yarns wie ich Produzierten, Menschen die schönere gleichmäßigere Fäden sponnen wie ich….
kurz die ersten 3 Jahre meines “Spinnerten”-Lebens waren zwar schön aber mit den nagenden Hintergedanken verstrickt “He du lernst es nie, schau doch wie schön andere Arbeiten”.
Dann eines Tages habe ich beschlossen zu sagen, “Ok so spinne ich Wolle, so macht es mir Spaß! So habe ich Freude an den Garnen die ich Produziere!”
Als dieser Druck weg war ging es richtig los und siehe da plötzlich gingen Effektgarne die vorher gar nicht wollten, ich wagte mich an Spinnereien bei den Kursen wo ich vorher mich nie daran gewagt habe.
Sie wurden nicht Perfekt, aber machten mich Glücklich!

Kurz Wollespinnen bekam eine völlig neue Qualität für mich. Ich bin noch glücklicher und noch zufriedener mit meinen Ergebnissen!

Warum ich das schreibe?
Weil es mir bei Kursen und Spinntreffen immer wieder auffällt, wie unglücklich Spinnerinnen sind mit ihren Ergebnissen. Selbst beim schönsten Faden (den ich NIE hinbekomme) sind sie unglücklich.
Natürlich kann man immer weiter Üben und natürlich sollte man ein Ziel vor Augen haben, doch habe ich das Gefühl dass dabei der wichtigste Punkt, der Spaß an diesen Hobby, auf der Strecke bleibt.

In diesem Sinne liebe Mitleser und Mitleserinnen, nehmt den Druck raus!
Endeckt wieder mehr den Spaß an diesen wunderbaren Hobby und überlasst die Perfektion anderen.
Es ist dein Garn!
Dein ganz Individuelles Garn mit Fehlern, Höhen und Tiefen, perfekten Momenten und Stolpersteinen, ein Garn wie es das Leben schreiben könnte.

So wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag :-)

Wolle

Hintergrund ein Prodestück aus meinen ersten Metern Wolle, Darüber ArtYarns und mein "schönes Gleichmäßiges" Garn :-)

 

Wolle

Jeder sollte aus seinen ersten Metern ein Erinnerungsstück machen, nur so erkennt man seine Fortschritte und mal erlich wer ist nicht stolz auf seine ersten Meter!

UFO´s endlich fertig!

Endlich fertig! Wie verspochen hier Bilder von meinen UFOS UnFollendeteObjekte die keine UFOS mehr sind. Ich habe für mich persönlich gemerkt das häkeln einfacher ist.
Stricken ist zwar schön und es kommen wunderbare Loops (Rundschals) herraus, aber ich bin immer noch sehr langsam beim stricken.
Für mich geht häkeln schneller :-)
Die Wolle lag schon länger da und waren teilweise Weihnachtsgeschenke (grün) oder waren noch Über vom Wollfest 2016 (Schoppelwolle).
Dabei war auch das erste mal eine gewickelte Wolle dabei, ich war am Anfang skeptisch, so viele dünne Fäden in einem Strang geht das gut?
Und ich habe festgestellt es geht wunderbar und gibt wunderbare Sommerschals.

Am 25.3. geht es für mich zum Kurpfälzer Wollfest, wo ich einen Nadelbinde Kurs geben werde.
Noch sind Plätze frei und man kann sich hier Anmelden. Homepage zum Kurpfälzer Wollfest Leimen

Somit steht schon das Thema für den Nächsten Blogeintrag fest….Kurpfälzer Wollfest 2017 :-)

Bunter Schal

Ein schönes Dreieckstuch von einer Wolle die schon sooo lange herumlag, ich habe die Fäden Doppelt genommen damit er schön dicht wird.

Grüner Schal

Mein erster Dreiecksschal aus gewickelter Wolle (50% Baumwolle/50% Poly) er war schön zu häkeln und es hat richtig spaß gemacht zu beoachten wie sich die Farben ändern.

Gruen detail

Eine Detailaufnahme

Rundschal

Rundschal Wolle Atelier Zitron, Wolle Seide mix war schön zu stricken.

loop Schoppel

Ein schöner Loopschal aus Schoppelwolle, wie immer ein Traum zum häkeln! Und die Farben einfach toll!

Frostiges zum 1. Dezember

Die ersten richtig schönen Frosttage sind ins Land gezogen und langsam kommen richtige Wintergefühle auf.
Dabei fiel mir ein älteres Projekt in die Hände, mein Wollig-Warmer-Wollkragen. Dieser Wollkragen kam auf als ich über meine dicken schönen Kerngesponnenen Garne gesessen bin.
Ich liebe die Kernspinnerei, sprich einen dünnen Industriefaden als Kern und darüber fluffig verschiedenste Fasern an Farben und Material laufen lassen.
Die Ergebnisse dieser Kernspinnerei (Auch Corespun genannt), sind schöne fluffige Garne die wunderbar farbenfroh sind.
Der Kragen wurde mit einer großen Häkelnadel (Größe 9) gehäkelt, Angefangen oben am Kragen und so bald der “Stehkragen” fertig ist, wird zugenommen auf die gewünschte Größe und Form.
Dazu noch ein schöner großer Knopf zum schließen und fertig ist der wollig warme Wollkragen.

Jetzt in den Winterttagen geht es auch ein wenig weiter an meinen UFOS, sprich meine noch nicht fertig gestrickten/gehäkelten Objekten. Mal sehen wie weit ich hier noch komme.

Frost

Die ersten Frosttage lassen grüßen

Kragen

Und was gibt es da schöneres als einen wollig warmen Kragen :-)

Stricktreff im April

Mitte April war in Gollhofen der Tauber/Franken Stricktreff und nach dem ich an diesem Wochenende Zeit hatte und ich auch so herzlich eingeladen wurde zog es mich zu diesem Treffen.
Ich hatte mehrere Päckchen im Kopf und im Auto…zum einen etwas Werbung für das Raveler Treffen im September im Freilandmuseum (da gab es die Kostenlose Museumszeitung, Flyer und vieles mehr), ich hatte einige “fehlfärbungen” dabei die ein neues Zuhause suchten und einige Fragen übers Stricken. Wo hat man mehr Strickprofis auf einen haufen? Richtig bei einem Stricktreffen und ich hatte einfache einige typische Dummi-Fragen.
Ich mus sagen das Treffen hat alle meine Erwartungen Übetroffen! Ich hatte so viel Spaß! Und so viele gute Gespräche und ja auch meine Dummi-Fragen wurden alle so beantwortet das sogar ich sie verstanden habe!
Es war ein schöner Tag mit vielen tollen, spannenden und interessanten Personen! Danke an die Orga für dieses Treffen!
Hier noch einige Bilder.

Spinnerinnen

Es wurde nicht nur gestrickt sondern auch gesponnen :-)

tolle Wolle

Es gab auch Tolle Wolle....da muste ich auch einmal Zuschlagen.

Wollfest Regensburg 2015

In aller Früh ging es am Samstag richtung Regensburg zum Wollfest.
Im Kofferraum gefühlte 200 kg an Werbematerial für 2016, Spinnrad und co.
Dank der guten Beschreibung und meinen Navi habe ich dann auch den Ort für das Wollfest gefunden.
Schnell ausgeladen und rein in das Wollparadies.
Ich habe viele alte und neue Bekannte getroffen, viel geredet und natürlich Werbung für das Wollfest 2016 gemacht.
Denn das 8. Raveler treffen mit Wollfest wird im Hohenloher Freilandmusem  am 3. und 4. September 2016 stattfinden!
An dieser Stelle Danke an alle von der Orga von Regensburg ihr war super klasse!
Danke an die Händler dich mich zwei Tage um ihre Wolle haben schleichen lassen.
Danke auch an die Kursteilnehmer ihr wahrt eine super Gruppe es hat viel Spaß gemacht!

Am Ende konnte ich dann doch nicht wiederstehen und der ein oder andere Strang hat dann doch den Weg zu mir gefunden.
Hier einige Impressionen von Markt :-)

Wollfest

Der Farbenfrohe Stand von Dibadu

Wollfest

Die Ausstellung über Schafe udn Wolle der Handspinngilde. e.V.

Wollfest

Meine bescheidene Ausbeute und das Danke der Orga.....Natürlich hier nochmal DANK zurück!

Von UFO´s und Geocaching

Heute einmal ein Blogupdate ohne Bilder.
Zuerst ein Problem was wohl jeder hat, der Strickt und Häkelt, UFO (UnVollendeteObjekte) ok das mit F klappt nicht ganz aber ich mag die Abkürzung. Im Moment habe ich hier drei liegen.

Mein Ewigkeitsprojekt eine Art bunter Fleckerlteppich/Tuch von verschiedenen überwiegenden Naturfarbenbelassenen Art Yarns (sprich es wurden hier kaum gefärbte Fasern verarbeitet). Meine Idee war zu zeigen, dass man auch mit Art Yarns Stricken und Häkeln kann. Das Tuch wächst langsam aus verschiedenen gestrickten und gehäkelten Stücken.

UFO Nr. 2 mein erster einfacher halbrund Schal aus selbstgefärbtem Lacegarn (ein gelb/rötliches Garn ). Herje wer hätte gedacht das 600 Meter soooo lang sind!

Und ein kleiner Schal aus selbstgesponnener bunter Wolle. Er soll ein Geburstagsgeschenk werden und von meinen drei UFOs wohl das Projekt was zuerst beendet wird.

Dazu gibt es seit Heute eine neue Unterseite auf meinem Blog über mein neues zweites nicht wolliges Hobby das Geocaching. Über ein GPS Gerät bin ich nun zu diesen absolut Handarbeitsfremden Hobby gekommen. Meine anfängliche Neugierde ist schnell in Begeisterung umgeschlagen und dieses Hobby macht wirklich viel Spaß. Über dieses Hobby werde ich nur auf dieser Unterseite ein wenig Schreiben und so diese neue Hobby Welt aus der Sicht einer Anfängerin beschreiben.

Also werde ich mich aufmachen meine UFOs zu vollenden und bis zum nächsten Blogupdate den ein oder anderen Cache (Versteck) finden.

Das nächste Update wird es warscheinlich zum Backnanger Wollfest geben.
PS Plätze zu meinen Kursen sind noch frei und auch kurz Entschlossene können vor Ort noch Plätze buchen.

Kurse 2015 ein Update

Langsam schwimmt sich die Organisation für 2015 aus und ich kann jetzt einige Termine wirklich fest Einbuchen.

Auch dieses Jahr gebe ich wieder einige Kurse im wolligen- und nichtwolligen Bereichen. Hier eine kleine Übersicht.
Wie immer alles ohne Gewähr und bitte Anmeldung für die Kurse NUR über die jeweiligen Homepages NICHT über mich!
Sollte es hier Änderungen geben werde ich diese in meiner “Über mich” Seite aufnehmen.

Anfangen wird es am 10 und 11 April 2015 auf dem Backnanger Wollfest.
Hier werde ich am Freitag um 11:30 Uhr einen Anfänger Nadelbinde Kurs geben.
Im Kurspreis Enthalten ist eine Nadel, das Verbrauchsmaterial und eine kleine Überraschung.
Am Samstag um 12 Uhr gibt es einen Fortgeschrittenen Kurs im Nadelbinden, wer einige neue Stiche lernen will ist hier willkommen.
Oslo- und Yorkstich sollte man sicher beherschen. Im Kurspreis Enthalten ist eine Nadel und das Verbrauchsmaterial.

Weiter geht es im Hohenloher Freilandmuseum unter dem Link Kurse für Erwachsene ist auch mein Angebot zu finden.
( Und natürlich viele weitere spannende Kurse!)
Samstag 13 Juni 2015 von 10 – 12 Uhr Anfängerkurs Nadelbinden. Auch hier ist eine Nadel, das Verbrauchsmaterial und eine kleine Überraschung incl.!  Treffpunkt hier ist die Museumskasse. Anmeldung ist Erforderlich!
Am Samstag den 24. Oktober 2015 von 10 – 13 Uhr geht es mal nicht Wollig weiter, hier ist das Thema Räuchern mit Heimischen Kräutern. Materialverbrauch ist im Kurspreis incl und am Ende darf jeder seine ganz Persönliche Mischung zusammenstellen. (Bitte beachten es geht hier um das Räuchern für Heim und Seele und NICHT um das Haltbarmachen von Lebensmitteln! ;-) ) Treffpunkt ist auch hier die Museumskasse und natürlich mus man sich vorher Anmelden.

Am 5 und 6 September 2015 bin ich auch beim Wollfest in Regensburg . Zum einen mit einem kleinen Infostand zum Ravlerer Treffen 2016 und ein Nadelbinde Kurs ist auch angedacht. Jedoch fehlen hier noch die genauen Daten. Wenn es hier neuigkeiten gibt, werden diese hier veröffentlicht.

Ihr seht eine Menge Kurse und vielleicht sehen wir uns ja bei dem ein oder anderen Kurs.
Was gibt es sonst noch zu Berichten, ich habe ein GPS Geräht geschenkt bekommen und Entdecke im Moment die große weite Welt des Geocaching. Ich habe schon zwei Caches gefunden! Aber ich glaube im Frühling und im Sommer findet man mehr und leichter die Verstecke.

UND ich Stricke an 600 m Lacewolle, ein schlichtes Halb/ Rundtuch. Wann das allerdings fertig wird steht in den Sternen. Ich hätte ja NIE Gedacht wie lang 600 m Wolle seinen können!

Nadelbinde Sachen

Einige Beispiele was man alles Nadelbinden kann zum Teil auch mit Handgesponnener Wolle!

Hand

Wie Nadelbinden in "Aktion" aussehen kann. Ok ist zwar gestellt aber um sich eine Vorstellung zu machen ist es doch ein gutes Bild oder?

Anleitungen, Bücher und mehr

Ich hoffe jeder von euch ist gut und sicher in das Jahr 2015 gerutscht.
Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken, bei all jenen die meiner ersten Tuchanleitung auf Ravlery ein Herz gegeben haben und/oder es in ihre Bibliothek mit aufgenommen haben. Der Ansturm auf die Anleitung, welche nun auch in Englisch zu erhalten ist, war Enorm mein Maximum an Downloads waren an einem Tag über 600! Jetzt bin ich gespannt auf die ersten Bilder von nachgestrickten Tüchern.

Dazu war mein Weihnachten was die Geschenke betrifft auch ein Handarbeitsreiches, so habe ich zwei Nadelspiele aus Holz bekommen. Endlich kein durchrutschen mehr der schweren Metallnadeln!! JUBEL! Ich habe also mir ein Probegarn genommen und wollte ein paar Armstulpen mit meinen neuen Nadeln stricken…..und was ist passiert? Egal wie ich es gewendet habe die Stulpen waren entweder zu groß oder zu klein. Nach dem zigten male Auftrennen, fiel mein Blick auf meine neue Termos Tasse, die schön hässlich in Silber vor mir stand. Also wurde aus meinen zigten Armstulpen-Versuch eine Freiform Strickerei für meine Termos Tasse. Die Grundideen Anleitung steht nun auch in Ravlery, nach dem es eine Freiform Strickerei war, gibt es hier nur eine Anleitung mit Tips und möglichen Tricks. Hier gehts zur Seite!

Neu Angefangen habe ich auch die Seite “Bücherregal“, wo ich im laufe der Zeit meine Handarbeitsbücher zu den Themen, Textilgeschichte, Stricken, Häkeln, Wollespinnen, Nähen etc vorstellen werde. Für den Start gibt es zuerst Spinnbücher und ich hoffe bei jedem neuen Blogeintrag einige weitere Bücher hinzu zufühgen.

Dazu wurden alle Termine 2015 sowohl meine Eigenen wie auch die vom Spinnkreis Aktualisiert.
Los geht es schon für mich am 18.1.2015 auf der CMT Messe in Stuttgart, für die “7 im Süden”, die sieben Freilichtmuseen in Baden Württemberg. Ich werde an diesem Tag auf der Messe mit meinem Spinnrad zugegen sein. Diesmal mit meinem Leichtlein Spinnrad, mit bunter Wolle, einigen Fasern und Wollsträngen zum zeigen, es wird ein wolliger Messetag :-) .

 

Freiform

Freiform gestrickes für die Termos Tasse

Sonnenbilder und Färberreien

Endlich hat sich einmal für einen Tag die Sonne blicken lassen.
Ja ich mein das große gelbe Ding am Himmel das so schön scheint :-)
Also mein Tuch eingepackt, dazu noch einige Stränge Wolle welche ich in letzter Zeit selbst gefärbt habe. Warnung an dieser Stelle, Wolle färben kann wirklich süchtig machen!! Oh ja, aber dafür hat es schöne Nebeneffekte wie spaß, freude, glücksgefühle, kopfschütteln (wenn mal was nicht ganz so geworden ist wie Frau wollte oder die Wolle nicht wollte ;-) ) und und und….

An dieser Stelle auch mein Dank an alle die auf Ravlery mein Tuch “Nicht-Nachdenken” mit einem Herz versehen haben. Danke! Noch mehr Tuch-Sonnenbilder habe ich auf meinen Ravlery Account geladen. Ob es noch mehr Sonnenbilder oder vielleicht sogar Schneebilder gibt, hängt vom Wetter ab.

Ich wünsche bis dahin, keinen Stress auf der Zielgeraden vor Weihnachten. Es soll ja auch eine Stade Zeit sein.

Tuch nicht nachdenken

In ermangelung an Schnee mein Tuch mit Pilz :-)

Tuch Nicht Nachdenken

Mal in seiner ganzen Pracht und Größe

Färbererien

Ein Strang Gold/Kuper meiner Färberreien :-)

Grau Grün

Ein Strang Baby Alpaka in Grau Grün, der Stein schien mir passend.

 

Michaelismarkt 2014 und Bohnen Update

Heute am 21.9.2014 war in Pappenheim Michaelismarkt. Der Spinnkreis Altmühltal war über Heidi (unsere Mitspinnerin) Eingeladen das schöne Hobby zu präsentieren und zu erklähren. So machten sich trotz der schlechten Witterung (es schüttet am Morgen wie aus Kübeln) vier tapfere Spinnerinnen auf den Weg. Der Regen war am Vormittag bis kurz nach 13 Uhr so viel das wir in die Touristinfo am Marktplatz flüchteten. Danke an dieser Stelle für die freundliche Aufnahme! Hier war es dann trocken und warm.
Am Nachmittag klarte es dann etwas auf und einige Spinnerinnen wagten sich wieder in den Pavillion.

Alles im allem war es, ob wohl es geregnet hat, ein schöner Erfolg. Wir konnten einem interesierten und höflichen Publikum die Welt der Wolle, Schafe und Alpakas näher bringen. So viel steht fest, wenn wir dürfen werden wir 2015 wieder zu stelle sein!

Dann noch ein kleines Update in eigener Sache. Das Bohnenjahr 2014 ist vorbei und trotz Dauerregen oder Hitze im Juni/Juli konnte ich eine schöne Bohnenernte einbringen. Dieses Jahr erstmals vermehrt die wunderbaren YinYang Bohnen. Dafür gab es nur wenige Monstranzbohnen. Wer mehr erfahren will einfach bei Seiten “Die Monstranzbohne” nachsehen. Wer will kann sich gerne bei mir melden, ich gebe wie immer einige Bohnen auch dieses Jahr ab.

Michaelismarkt 2014

Regen die Spinnräder stehen schon mal im Trockenen. Warum spinnt hier keiner? Wir retten noch die restliche Wolle vor dem Regen.

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates