Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

Tag: spinntreffen

Spinnen im Museum oder…..was ziehe ich an?

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Anfragen von Spinnerinnen die im groben so lauten:
“Wir gehen ins Museums Wolle-Spinnen. Was soll ich anziehen?”
Dabei geht es nicht um meinen Arbeitsplatz, sondern generell um die Frage was kann ich in einem Museum anziehen?
Die Diskusionen auf verschiedensten Plattformen verfolge ich mit und sehe, hier gibt es eine große Unsicherheit.
Dazu, so hoffe ich, einige Antworten für Spinnerinnen und vielleicht für den ein oder anderen Museumsmenschen der diesen Eintrag liest zu geben.

Zuallerst das Museum hat Hausrecht, sprich DAS was das Museum sagt gilt.
Wenn das Museum sagt ok wir haben zwar einen Tag der offenen Tür und ja wir haben historische Bauten (egal ob nun Freilandmuseum, Burg, Nachbau etc.,) aber bitte komme in Zivil.
Dann kommt Spinnerin/Spinner in zivil und nicht in historischer Gewandung. So habe ich es schon bei einem Aktionstag in einem Keltenmuseum gesehen, alle Darsteller in Ziviler Kleidung auch gut.

Für mich bedeutet Zivil oder Modern, so ich ich mich am wohlsten Fühle und wenn ich noch im Kopf habe das ich sichtbar bin und mein Hobby nach Außen hin vertrete kann fast nichts verkehrt sein und die Besucher waren trotz alle dem Neugierig ohne Ende.
Wenn die geneigte Spinnerin/Spinner auf der sicheren Seite stehen will, einfach noch einmal Nachfragen.

Was soll ich mitnehmen?
Dazu mus man Unterscheiden in Aktionstage, Treffen wo auch Besucher fragen stellen können und solche Treffen welche mehr im geschlossenen Rahmen stattfinden.
Wenn klar ist das auch Besucher vor Ort seinen können, mus man sich folgendes Bewusst sein. Man wird mit Fragen durchlöchert!
Wenn du die Antwort weißt, gibt sie, wenn nicht…..habe keine Angst vor dem Satz:” Tut mir leid das weiß ich leider nicht.” Wenn es ein Gerücht ist oder du dir nicht sicher bist, sage dies ganz klar.
Schön wäre es natürlich wenn du an diesem Aktionstag vielleicht sogar etwas gestricktes/gehäkelt/gewebtes etc. aus deiner selbst gesponnenen Wolle zeigen kannst.
Denn oft kommt die Frage auf: “Ja kann man den das Garn verwenden?”
Ich denke jede Spinnerin gibt mir recht wenn hier die Antwort ganz klar lautet: OH JA!

Mein Korb für Aktionstage, je nach größe und umfang, behinhaltet zum Beispiel folgendes.
- Ein Objekt aus eigener gesponnener Wolle kann sein Schal, Armstulpen etc.
- Ein bis mehrere Stränge an fertig gesponnener Wolle. Ich nehme hier gerne neben Naturfarben und dem klassischen einfachen oder verzwirnten Garn auch etwas buntes und verrücktes mit.
- Handspindel (eine Vorführspindel die auch mal Besucher verwenden können und mein Goldstück…eine Golding Spindel)
- Mein Reisesprinnrad
- Bücher von Spinnen und Häkeln hier gerne Moderne um zu zeigen das Spinnen auch sehr bunt und verrückt geht
- einige Wollproben verschiedener Schafrassen (wenn genug Platz ist)
Je nach Platz und größe des Events werden Bücher, Stränke und Objekte mehr oder weniger.

Ich hoffe ein wenig Licht ins Dunkle gebracht zu haben, generell keine Angst vor Museumsvorführungen und Aktionstagen/Treffen.
Hier kann man auf neutralen Grund viele spannende Personen treffen.

Messe

Hier eine Messevorführung von 2013, mit dabei hatte ich mehrere Stränge Wolle und ganz ganz im Hintergrund hatte ich noch einige Wollproben und einen gehäkelten Schal von mir ausliegen.

Backnganger Wollfest 2014

Am Freitag in aller Früh ging es richtigung Backnang, warum so früh? Ich hatte dort schon um 11:30 Uhr meinen Kurs Nadelbinden für Anfänger, als Kursleiter. Bepackt mit zig Taschen, Kursmaterial, Wolle, Zubehör, Kamera, Spinnrad, Bücher und und (ich habe mich gewundert es hat alles ins Auto gepasst!) ging es los.

Pünklich um 11:30 Uhr konnte ich dann meinen Kurs beginnen und 8 begeisterten Frauen die alte Kunst des Nadelbindens zeigen. Es war ein wunderbarer Kurs und wunderbare Kursteilnehmerinnen, vielen Dank für diese Zeit! Es war mir eine freude euch alle kennen zu lernen und ich hoffe Nadelbinden wird ein teil euer Handarbeiten.

Aber Frau macht ja nicht nur Kurse sie nimmt auch an Kursen teil, so kam keine 30 Minuten später der nächste Kurs, diesmal war ich die Kursteilnehmerin, es ging um Objektphotographie. Sehr spannend mit vielen Ideen Danke!

Und dann ENDLICH!!! ENDLICH!! Ging es ins Art Yarn Camp 2014 zu Lady Ramone und Frau Wo aus Po was habe ich mich darauf gefreut!! Es gab viele neue und alte Gesichter zu sehen, es war eine Freude! So viele spannende Gespräche so viele Ideen und endlich konnte auch ich einmal das berühmt berüchtigte Blending Board in Aktion sehen und selber ausprobieren, ob ich mir eines Kaufe? Ich bin noch unentschlossen, Spaß macht es schon doch die geringe Menge an Fasern welche Frau vom Board bekommt lässt mich noch zögern.

Und natürlich gab es wieder viele Stände, diesmal erstmalig auch im Außengelände. Ein Rausch an Farben, Formen und Material an Wolle, Fasern und Filzobjekten und ja einige Faserstränge fanden den Weg auch in meine Tasche.

Für mich waren es zwei Tage Wollesatt, Art Yarn Ideen, Gespräche, spannende neue Infos als Kursteilnehmerin und auch Leiterin und vieles mehr.

Vielen Dank an das Orga Team vom Wollfest es war wunderbar.
Danke auch an die vielen Menschen die ich neu kennen lernen dürfte und an die vielen bekannten Gesichter so macht Wolle und Spinnen spaß!

Doch genug geschrieben hier einige Bilder.

Art Yarn Camp

Art Yarn Camp 2014 mit neuen und bekannten Menschen :-)

Camp

Art Yarn Camp 2014 wo auch mal als "erholung" Gestrickt wurde

Lady Ramone

Lady Ramone am Blending Board, ist schon ein spannendes Ding

Spule

Ergebnisse vom Camp war aber NICHT meine Spule, sie sah einfach toll aus!

wolle Satt

Wolle satt und so viele Farben. Wolle diesmal von Filzlinge

Zeena

Sabine von Zeenas Wollfühl Oase war auch da!

Spinntreffen im November und neuer Termin für Dezember

Heute war Spinntreffen und ich mus sagen ich bin schwer begeistert!! Unsere Truppe wächst und wächst.
So konnten sich heute 10 Spinnerinnen im Haus der Freiwilligen Feuerwehr in Graben treffen.
Und ich habe festgestellt das richtige Backkünstler darunter sind!

An dieser Stelle mein Dank an die Freiwillige Feuerwehr in Graben!!

Bei Kaffe, Tee, Kuchen und Gebäck wurde gefachsimpelt und erzählt. Es war eine schöne wollige Atmosphäre.  Bücher wurden zum durchlesen gereicht und von den neuesten Versuchen im Färben, Stricken und sonstigen Handarbeitsbereichen erzählt.

Wärend des Abbaus wurde gleich Einstimmig beschlossen dass der Dezember Termin wegen diverser Märkte und Familien Termine auf den 15. Dezember 2013 Sonntag von 14 – 18 Uhr verlegt wurde.  Bitte beachten wenn Ihr zu uns kommen wollt!

Kuchen

Leckeres auf dem Tisch es war einfach köstlich! Dabei war das noch nicht alles!!!

November Gruppe

Fachsimpeln unter Spinnerinnen, im Feuerwehrhaus.

 

Herbstgarne, Tauschis und Termine

Vor einigen Tagen hatte ich mein schönes Kupfer/Bronze/Herbstgarn bei meinem Spaziergang dabei. Ich hatte Glück und die Sonne war damals mir hold und es gab richtig schöne Bilder meines Herbstgarns. Noch bin ich unsicher was ich daraus mache, einen kleinen Halswärmer? Oder doch einfache Stuplen? Ich mus noch nachdenken.

Dazu kam letzte Woche ein wolliges Danke für meine Bohnen an.
Meine ersten Rollbatts die mit den Blending Board hergestellt wurden. Ich bin ganz gespannt wie sich diese  verspinnen lassen, heute wird noch angesponnen. Bilder werden folgen versprochen.

Zu guter letzt die Spinntermine für den Altmühltaler Spinnkreis.
BITTE BEACHTEN!
Für November und Dezember wurde vom Spinnkreis her beschlossen die Termine zu ändern.
Es wird am ZWEITEN! Sonntag gesponnen, einmal am 10. November 2013 und am 8. Dezember 2013 jeweils von 14 Uhr bis ca 18 Uhr. WO? Edit: In Graben bei Treuchtlingen, Straßenname: Alte Treuchtlinger Straße, das Feuerwehrhaus, ein altes Spinnrad steht am Straßenrand und zeigt so den Weg.
Wie immer gilt, jeder ist willkommen, genau so wie eine kleine Spende für unsere Kaffeedose :-)

Bronzegarn

Mein Herbstgarn im Sonnenschein :-)

 

Rollbats

Meine ersten Rollbats, ich bin so gespannt wie sie sich verspinnen lassen.

Goldener Oktober und Termine

Bei meinen letzten Spaziergang im Wald ist mir aufgefallen das die Wege einen neuen Belag bekommen haben, noch sieht der helle Kalkstein ganz unwirklich aus.

Der Weg hat mich an die Verfilmung des Zauberers von OZ aus dem Jahr 1939 erinnert, an die unterschiedlichen Wege welche Dorothy nehmen kann. Nur war mein Weg nicht Gelb sondern strahlend Weiß, ich bin gespannt wie lange der Weg noch diese Farbe hat.

Ein neuer Monat bedeutet auch neue Termine, zum einen findet schon am 6. Oktober im Volkskundemuseum in Treuchtlingen, unser monatlicher Spinnkreis statt, Anfänger, Neugierige und alte Hasen sind willkommen! Wir treffen uns im Eingangsbereich.

Dazu wurden wir zum “Goldenen Oktober der Stadt Pappenheim” eingeladen, hier treffen wir uns wieder in der Touristinfo von Pappenheim.

Es wird wieder ein wolliger Oktober :-)

Weg

Ein Märchenweg mitten im Wald

 

Ein wolliges Wochenende

 

Es gibt sie die wolligen Wochenenden!

So ging es für mich am Samstag zu Zeenas Wollfühl-Oase zum Färbekurs.

Bei wirklich wunderbaren Wetter ging es ans Färben von Garnen und Wollen. Ich habe hier gelernt das Wolle färben zwar viel Spaß macht, aber es auch wirklich eine Kunst ist. Einfach so mal schnell was zusammen Mixen und los geht’s….ja das geht auch und die Ergebnisse sind schön, ABER so bald Frau das tolle Ergebnis wieder haben will wird es kompliziert. Mein Respekt vor jeder Wollfärberin ist hier bei diesem Kurs um das 1000 Fache gestiegen. Danke auch an die anderen Teilnehmerinnen es war wirklich eine Freude euch kennen zu lernen! So viele Ideen und ein toller Gedankenaustausch, so machen Kurse gleich doppelt so viel Spaß.

Danke auch an Sabine die wirklich alles Super vorbereitet hat und immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Aber ein Wochenende besteht ja auch noch aus einem Sonntag.

Nach dem ein wirkliches Unwetter hier durchgezogen ist, ging es für mich am Nachmittag nach Treuchtlingen ins Museum zum Spinntreff. Diesmal im Eingangsbereich des Museums und es war ein schöner Nachmittag. Wieder mit vielen Ideen und einfach tollen Gesprächen. Danke hier an alle für ihr kommen.

Doch genug geredet lassen wir die Bilder sprechen

Wolltopf

Ein teil meiner Flockenfärbung, leider blieb die Farbe nicht so leuchtend wie beim Einleigen. Aber immerhin dürften noch ein paar Wollstränge mit Baden gehen :-)

 

Ergebnisse

Wollige Ergebnisse des Färbekurses, dabei waren das noch nicht alle!

 

Spinntreff

Ein Blick über die eigene Spule, beim Spinntreff im August im Volkskundemuseum Treuchtlingen

Tulipomania in Pappenheim und Ergebnisse

Am Tag Vier spann sie in Pappenheim.
So könnte sich das Ende des vier Tägigen Spinn-Maratons als Märchen Anhören.
Letzten Sonntag ging es auf die Tulipomania in Pappenheim, diesmal mit dem “Wandernden Spinnkreis Altmühltal”. Zusammen mit den Alpakas einer Mit-Spinnerin waren wir auf dem EDEKA Parkplatz in Pappenheim, bei schönsten Wetter!!! Endlich nach gefühlten 12 Monaten Winter und Herbst, haben wir hier auch endlich Frühling! So schiehn am Sonntag die Sonne vom Himmel und viele Besucher fanden an unseren Stand.
Wobei die Highlights die Alpakas waren, die erst vor kurzem geschoren worden waren. So sahen sie doch recht Mager aus, dafür fühlt sich ihr Fell jetzt an wie geschorener Samt.  Sehr witzig war, dass ich Anfangs immer ein leises Quäken vernommen habe, bis Heidi mich aufgeklährt hat die Alpakas unterhielten sich. So hörte man an unserem Stand, neben dem Surren der Spinnräder, das leise Quäken der Alpakas.
Fazit von vier Tagen Spinnen, 10 Stränge unterschiedlichster Garne  und wieder wunderbare Gespräche mit Besuchern und Gästen. Danke an alle für euer kommen, es hat viel Spaß gemacht! So macht Wolle-Spinnen in der Öffentlichkeit wirklich spaß!

Tulpenfest

Der Spinnkreis beim Tulpenfest. Wobei Heidi hier fehlt, sie achtete immer auf ihre Tiere.

 

Alpaka

Wobei die Stars waren wir nicht...das waren diese Drei :-)

Ergebnisse

Die Ergebnisse von vier Tagen Show-Spinnen. 10 Wollstränge, von Singel bis ArtYarn war alles dabei :-) Den Besuchern hat die Vielfalt sehr gefallen.

Backnang Wollfest 2013

Oder, wie schwelge ich zwei Tage in Wolle und stelle fest…ich habe eine zu kleine Wohnung.

Nach einem Jahr Pause, hatte ich wieder Zeit nach Backgnang zum Wollfest zu fahren.
Dank Jugendherbergsausweis und einer tollen Jugendherberge in Murrhardt gab es zwei Tage Wollfest satt.

Das Art Yarn Camp von Frau Wo aus Po und Lady Ramone rief. Zwei Tage verrückte Wolle spinnen, zwei Tage Traum Batts kardieren und verspinnen, zwei Tage tolle Menschen treffen und sich über die Spinnräder und Wolle austauschen…zwei Tage Spaß, Freude und die Feststellung….warum habe ich noch keine Kardiermaschine? Dank an die zwei Art Yarn- Frauen die hier wirklich etwas großartiges auf die Beine gestellt haben. Danke auch an die vielen Spinnerinnen, es war eine Freude euch kennen gelernt zu haben und mit euch verrückte Garne zu spinnen….bis die Bremse raucht ;-) ( kein Scherz ich habe eine fast durchgebrannte Spulenbremse gesehen!! )

Es war eine Freude zu sehen, wie viele Menschen in Wolle schwelgten und was mir immer viel Spaß bereitet ist zu sehen, wie man sich gegenseitig seine Schätze bei Kaffee und Kuchen zeigt.

Eine ganz besondere Ehre für mich war es Sheila Bosworth kennen zu lernen. Thank you, it was great to see you and a honor to meet you! I hope we will see us next year!

Frau Wo aus Po

Frau Wo aus Po an ihrem Sidekick

Lady Ramone

Lady Ramone die Herrin der Batts :-)

Frau Bosworth

Besuch aus USA Frau Bosworth im Art Yarn Camp

Art Yarn

Verrückt gesponnen habe ich natürlich auch, eines meiner Art Yarns

 

Spulen über Spulen

Diesmal eine Runde schöne Spulen-Bilder vom Spinntreff am 3.3.2013.
Da sind schöne Spindeln, eine Spule die es wirklich wissen will….”Wie viel Garn kann ich fassen?” und eine wunderbare Blaue.
Es ist nur eine kleine Auswahl was an diesem Tag gesponnen wurde und zeigt gleichzeitig wie Unterschiedlich gesponnen wird.

Wer den Spinnkreis einmal in Aktion sehen will am 14. April sind wir auf der Tulipomania in Pappenheim (EDEKA Parkplatz) zu sehen.
Einfach nach Alpakas Ausschau halten. :-)

Spule

Wie viel Meter wohl auf dieser Spule sind?

 

Ein Traum in Blau

Ein Traum in Blau

 

Spindeln

Wunderbare Wolle auf Spindeln

Spinntreffen im November und Dezember 2012

Hallo zusammen
Hier ein kurzer Überblick über die Spinntreff Termine im November und Dezember 2012.
Das K-14 Haus der Bürger wird warscheinlich dieses Jahr noch nicht zu Verfühgung stehen, erst ab Januar 2013.
Nach dem ich am 4. November leider verhindert bin, wird der Spinntreff am 11. November in Treuchtlingen im Museum wieder stattfinden. Eingang einfach durch die Gittertore durch den Innenhof in das Museumscaffee….Vielleicht auch start ein wenig Früher 14 Uhr bis 18 Uhr.

Der Dezember ist ziemlich voll mit Terminen, ich sage nur “Ja ist den heut schon Weihnachten?” . Wo wir hier wann sind können wir gerne am 11. November besprechen.

Auch steht im Raum das der Spinntreff Altmühltal ein wandernder Spinnkreis zwischen verschiedenen Orten wird. Ich finde das eine tolle Idee, so haben mehrere Orte die Chance einen Spinnkreis zu beherbergen. Näheres können wir auch gerne beim November Spinnkreis besprechen. So bald es hier genauers gibt, seht ihr es auf meinem Blog.
Freue mich auf euer kommen!

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates