Lebendige Handarbeit

zwischen Tradition und Moderne

UFO´s endlich fertig!

Endlich fertig! Wie verspochen hier Bilder von meinen UFOS UnFollendeteObjekte die keine UFOS mehr sind. Ich habe für mich persönlich gemerkt das häkeln einfacher ist.
Stricken ist zwar schön und es kommen wunderbare Loops (Rundschals) herraus, aber ich bin immer noch sehr langsam beim stricken.
Für mich geht häkeln schneller :-)
Die Wolle lag schon länger da und waren teilweise Weihnachtsgeschenke (grün) oder waren noch Über vom Wollfest 2016 (Schoppelwolle).
Dabei war auch das erste mal eine gewickelte Wolle dabei, ich war am Anfang skeptisch, so viele dünne Fäden in einem Strang geht das gut?
Und ich habe festgestellt es geht wunderbar und gibt wunderbare Sommerschals.

Am 25.3. geht es für mich zum Kurpfälzer Wollfest, wo ich einen Nadelbinde Kurs geben werde.
Noch sind Plätze frei und man kann sich hier Anmelden. Homepage zum Kurpfälzer Wollfest Leimen

Somit steht schon das Thema für den Nächsten Blogeintrag fest….Kurpfälzer Wollfest 2017 :-)

Bunter Schal

Ein schönes Dreieckstuch von einer Wolle die schon sooo lange herumlag, ich habe die Fäden Doppelt genommen damit er schön dicht wird.

Grüner Schal

Mein erster Dreiecksschal aus gewickelter Wolle (50% Baumwolle/50% Poly) er war schön zu häkeln und es hat richtig spaß gemacht zu beoachten wie sich die Farben ändern.

Gruen detail

Eine Detailaufnahme

Rundschal

Rundschal Wolle Atelier Zitron, Wolle Seide mix war schön zu stricken.

loop Schoppel

Ein schöner Loopschal aus Schoppelwolle, wie immer ein Traum zum häkeln! Und die Farben einfach toll!

Ein bisschen Winter Arbeit Sticken

Mich hat die Stickwut wieder einmal gepackt. So habe ich eine Hülle gestickt.
Diesmal sollte es ein Lebensbaum werden, nach vielen hin und her entschied ich mich gegen Blätter.
Doch ganz ohne Grün wollte ich den Baum dann doch nicht lassen so bediente ich mich ein wenig an keltischen Ornamenten.

Jetzt hat mein Lebensbaum alles die Farben des Lebens und ein bisschen keltische Seele.
Im Moment arbeite ich auch an zwei Häkel-Schals, und wie es aussieht wird mein nächster Blogeintrag sehr häkellastig :-)

Stickbaum

Mein Lebensbaum

Wiederentdeckt Fimo

Ich habe zwischen den Feiertagen ein Material wieder Entdeckt aus meiner Kindheit…..Fimo. Fimo ist ein tolles Material und dank Pinterest habe ich festgestellt man kann Dinge machen jenseits der klobigen Objekte welche man “leider” immer wieder in Deutschen Fimobüchern sieht. Ich empfehle hier wirklich einmal einen Blick über den großen Teich zu werfen, dort gibt es wirklich wahre Fimo Künstler. Also habe ich mir wieder einige Blöcke gekauft und in den Feiertagen losgelegt. Pilze haben es mir hier angetan, man kann sich wirklich hier ausprobieren und erhält einige schöne Ergebnisse. Das Besondere an meinen Pilzen sie leuchten Nachts! Hier gibt es ein neues Fimo “nightglow”, Funktioniert nach dem alten Prinzip; Tagsüber Licht drauf und im dunkeln Leuchtet es eine weile. Das macht die Pilze am Abend schön “mystisch”.
Leider kann man das “Nachtleuchten” sehr schlecht Fotographieren. Aber wenn man sich bei den Bildern denkt das alles was hell ist leuchtet und ich auch in den “Farben” ein wenig nightglow gemischt habe, hat man eine Vorstellung wie es aussieht.
Ob ich der Wolle untreu werde? NEIN! Ich habe sogar zwei UFO´s (unvollendeteobjekte) beendet. Davon das nächste mal!

 

Fimo Pilze

 

 

 

von Holunderelfen kurz vor Weihnachten

Wer meinen Nickname auf Ravlery kennt weiß das ich diese Pflanze regelmäßig falsch schreibe, Hollunder mit zwei LL :-)
Doch diesmal soll es richtig sein! Vor einiger Zeit kam Kristin die Herrausgeberin der Holunderelfe auf  mich zu und fragte mich ob sie drei meiner Anleitungen für ihre neue Zeitung haben könnte.
Ich stimmte dem sofort zu und somit findet ihr in der neuen Holunderelfe zwei Strick und Häkelanleitungen von mir, zum einen mein Dreickestuch “Nicht-Nachdenken” und die Freiform Mütze mit Kringel.

Für die Frühjahrsausgabe ist schon meine Anleitung zum Rohwolle waschen eingeplant und mal sehen was mir bis dahin noch alles Einfällt.
Jetzt sitzte ich erst einmal mit meinem Exemplar auf dem Sofa und bin stolz das zwei meiner Anleitungen nun in einer Zeitung zu finden sind.
Wer noch ein Geschenk für Weihnachten sucht unter www.holunderelfe.com kann man sich die Zeitung bestellen, im regulären Handel sucht ihr leider Vergebens nach Ihr.

Die Weihnachtsausgabe ist auf jeden Fall gelungen, schön Anzusehen und zu Lesen.
Ich freue mich jetzt über die gelungene Erstausgabe und bin gespannt auf die Frühjahrsausgabe.

Holunderelfe

Die erste Ausgabe der Holunderelfe mit Anleitungen von mir

Frostiges zum 1. Dezember

Die ersten richtig schönen Frosttage sind ins Land gezogen und langsam kommen richtige Wintergefühle auf.
Dabei fiel mir ein älteres Projekt in die Hände, mein Wollig-Warmer-Wollkragen. Dieser Wollkragen kam auf als ich über meine dicken schönen Kerngesponnenen Garne gesessen bin.
Ich liebe die Kernspinnerei, sprich einen dünnen Industriefaden als Kern und darüber fluffig verschiedenste Fasern an Farben und Material laufen lassen.
Die Ergebnisse dieser Kernspinnerei (Auch Corespun genannt), sind schöne fluffige Garne die wunderbar farbenfroh sind.
Der Kragen wurde mit einer großen Häkelnadel (Größe 9) gehäkelt, Angefangen oben am Kragen und so bald der “Stehkragen” fertig ist, wird zugenommen auf die gewünschte Größe und Form.
Dazu noch ein schöner großer Knopf zum schließen und fertig ist der wollig warme Wollkragen.

Jetzt in den Winterttagen geht es auch ein wenig weiter an meinen UFOS, sprich meine noch nicht fertig gestrickten/gehäkelten Objekten. Mal sehen wie weit ich hier noch komme.

Frost

Die ersten Frosttage lassen grüßen

Kragen

Und was gibt es da schöneres als einen wollig warmen Kragen :-)

Bohnenjahr 2016

2016 war für mich ein sehr erfolgreiches Bohnenjahr.
Da die Bohnen auf einer großen Terrasse im 1. Stock wachsen, Wind und Wetter ausgesetzt. Überstanden sie noch einmal die kalten Temperaturen im Frühling.
Dieses Jahr gab es einige neue Bohnen und auch wiederum einige alte Bekannte.
Mehr Infos über die Bohnenzucht gibt es auch hier auf dem Blog unter einer extra Seite Rund um die Monstranzbohne

Ich tausche auch gerne oder gebe gegen eine Porto und Umschlagspende in Briefmarken auch gerne Bohnen ab.
Hier also die Sorten von 2016 Oben beginnent dann im Uhrzeigersinn.
Stevenson’s Blue Eye,
Lohreys Special Bean (dunkelt noch nach),
meine unbekannte schöne Blaue,
Unbekannte gesprenkelte (Möglich ist Borletto Bohne),
yin yang Bohne,
Blauhilde (dunkelt auch noch nach)
und Bamberger Blaue

Bohnen 2016

Meine Bohnen 2016

Wollfest und 8. Deutsches Raveler Treffen 2016

Wie heißt es so schön, was lange währt wird entlich gut.
So war es am 3. und 4. September 2016 im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen.
Als nach über einem Jahr Planung die Tore des Museums öffneten zeigte sich das Wolle und Museum sehr gut zusammen passen.

Knappe 3000 Besucher besuchten uns über die zwei Tage hinweg. Zwei Tage mit vielen Glanzpunkten.

So gab es am Samstag gleich zwei mal die Modenschau von Schoppel Wolle (Wer sie nachsehen will auf Youtube gibt es einen Film Hier der Link zum YouTube Film)
Beide Vorstellungen waren so voll das die Sitzbänke nicht ausreichten und die Besucher und Besucherinnen am Rand standen um die neuesten Modelle,
der neuen Knit the Cat Zeitschrift, aus dem Hause Schoppel zu sehen.

Am Infostand wurden noch Restplätze der Kurse vergeben und hier zeigte sich wie wichtig auch die Kurse für ein solches Wollfest sind.
Am Sonntag zeigte sich das auch schlechtes Wetter die Wollbegeisterten Besucher nicht davon abhalten konnten zu kommen. Unter den Museumsbäumen und in den Häusern gab es viele trockene Plätze zum reden, stricken und natürlich ausruhen.

Zwei Tage Wolle satt, zwei Tage glückliche Gesichter von Händlern, Kursleitern und natürlich Besuchern.
Zwei Tage die zeigten das es die ganze Mühe mehr als wehrt war.

Mein Dank gilt so auch den Helfern und Helferinnen an den zwei Tagen, den vielen Sichtbaren und Unsichtbaren guten Geistern ohne die ein solches Fest nicht möglich gewesen wäre.
Danke an die Händler, Kursleiter und Besucher für zwei wunderbare Tage.
Danke an unseren Hauptsponsor Schoppel Wolle für die Unterstüzung und eine wunderbare Modenschau.
Doch genug geredet…hier einige Impressionen vom Wollfest.

Wolle

Natürlich der Hauptstar bei einem Wollfest.....die Wolle :-)

 

Wolle Deko

Ich war überrascht mit wie viel Phantasie einige Händler die Gegebenheiten der Häuser und Stände nutzen.

Scheune

Die große Scheune wo der Hauptteil der Händler stand.

 

Ein bisschen Kreativ sein….

Mit schrecken auf mein Blog gesehen und festgestellt das der letzte Eintrag zwar sehr wichtig war…jedoch schon lange lange her ist.
Dabei ist so viel geschehen! Ich bin seit einiger Zeit wahnsinnig Kreativ unterwegs.
Daran ist auch Pinterest schuld was man da alles entdecken kann! WENN ja WENN man die richtigen Wörter kennt.

Es zeigt mir wieder die Welt ist voll krativer Ideen man mus nur die Richtigen Begriffe kennen und dann sich fröhlich durch das Netz suchen.
Dabei ist mir der Begriff Shadowbox untergekommen.
Wer bei Pinterest ist kann ich nur einmal Empfehlen sich da durchzuklicken. Wunderschöne Objekte.
Da konnte ich nicht anders und habe mich auch einige Shadowboxes in alten Büchern probiert.

Es mach viel Spaß und Freude. Ich denke es werden noch ein paar mehr Boxes. Mal sehen :-)

Eichelhär

Ein Eichelhäher, die Feder habe ich einmal im Wald gefunden vor langer Zeit.

shadowbox human

Der Mensch...dank eines altes Lehrbuchs mit tollen Zeichnungen konnte diese Box entstehen.

shadowbox

In einem kleinen Büchlein kam dieser "Schatz" hinein. :-)

Stricktreff im April

Mitte April war in Gollhofen der Tauber/Franken Stricktreff und nach dem ich an diesem Wochenende Zeit hatte und ich auch so herzlich eingeladen wurde zog es mich zu diesem Treffen.
Ich hatte mehrere Päckchen im Kopf und im Auto…zum einen etwas Werbung für das Raveler Treffen im September im Freilandmuseum (da gab es die Kostenlose Museumszeitung, Flyer und vieles mehr), ich hatte einige “fehlfärbungen” dabei die ein neues Zuhause suchten und einige Fragen übers Stricken. Wo hat man mehr Strickprofis auf einen haufen? Richtig bei einem Stricktreffen und ich hatte einfache einige typische Dummi-Fragen.
Ich mus sagen das Treffen hat alle meine Erwartungen Übetroffen! Ich hatte so viel Spaß! Und so viele gute Gespräche und ja auch meine Dummi-Fragen wurden alle so beantwortet das sogar ich sie verstanden habe!
Es war ein schöner Tag mit vielen tollen, spannenden und interessanten Personen! Danke an die Orga für dieses Treffen!
Hier noch einige Bilder.

Spinnerinnen

Es wurde nicht nur gestrickt sondern auch gesponnen :-)

tolle Wolle

Es gab auch Tolle Wolle....da muste ich auch einmal Zuschlagen.

Der etwas andere Osterbeitrag

Ostern steht vor der Tür. Ich habe mich umgesehen und wenn ich erlich bin fehlt mir im Moment zu dieser Zeit ein Thema….ABER Wozu gibt es den Facebook?
Da ist mir ein Post von Monika über den Weg gelaufen und ein Bild das auf ein Problem hinweist das langsam vermehrt auftauchen kann!
Was tuen wenn Schafe auf den Rücken liegen? Ich gebe zu im ersten Moment sieht es sehr witzig aus, ein Schaf das wirklich platt auf dem Rücken liegt und alle viere in die Luft streckt.
NUR das ganze ist NICHT Witzig!
Nein sogar das komplette gegenteil!
Für das Schaf ist diese lage Lebensbedrohend!
Die Tiere können sich aus eigener Kraft nicht mehr umdrehen. Was Katzen und Hunde so einfach können, kann ein Schaf nicht. Also wenn Ostersparziergänge anstehen und man an einer Schafherde vorbei kommt, wo man ein Schaf in dieser Haltung sieht, langsam und ruhig hingehen, ein beherzter Griff in die Wolle und auf die Seite legen damit das Schaf wieder aufstehen kann.
Als Laie kann man hier wirklich nichts falsch machen!
Nur nicht zimperlich sein wirklich versuchen viel Wolle zu greifen und das Schaf umdrehen.
Am besten noch ein abwarten und beobachten aus einiger Entfernung ob das Schaf wieder aufsteht und dann die Herde in ruhe verlassen.
Wenn man dies NICHT tut kann das Schaf ganz langsam und elendig Sterben.
Also ein wenig die Augen auf beim Osterspaziergang…

Danke an Monika die mir erlaubt hat ihr Bild für diesen Beitrag zu verwenden!

Schaf

Ein Schaf auf dem Rücken! Für das Tier ist diese Lage Lebensbedrohend! Also Umdrehen! Bild von Monika Wurster mit freundlicher Genemigung!

Lebendige Handarbeit by Wordpress 3.3.1
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates